1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Musik

Tod eines Bühnenlieblings

Mehr als ein halbes Jahrhundert wurde sie auf den Opernbühnen der Welt gefeiert, als Fernsehstar erreichte sie ein Millionenpublikum. Jetzt ist Anneliese Rothenberger im Alter von 83 Jahren in der Schweiz gestorben.

Kammersängerin Anneliese Rothenberger, Porträtbild vom 19.07.1991 (Foto: dpa)

Können, Charme, eine Ausstrahlung, die nur wenige Künstlerinnen ihrer Generation hatten: Es war eine steile Karriere, die Anneliese Rothenberger in kurzer Zeit zum Publikumsliebling machte. Die gebürtige Mannheimerin betrat mit 17 Jahren die Theaterbühne. Ein kometenhafter Aufstieg begann, als sie mit 21 Jahren an der Hamburgischen Staatsoper debütierte.

Das Ausland lockt

Die deutsche Kammersängerin Anneliese Rothenberger bei einem Auftritt (Foto: dpa)

Die jungen Jahre...

Ihr ungewöhnlich reiches Repertoire umfasste Opernpartien vor allem von Mozart, Verdi und Strauss – eine Musik, die damals auch in den USA populär war. Anfang der 1950er Jahre unternahm sie ihre ersten Konzertreisen durch Nord- und Südamerika und trat zum ersten Mal im amerikanischen Fernsehen auf. In dieser Zeit eroberte sie auch das Publikum bei den Festspielen, in Edinburgh, Salzburg und Glyndebourne – Festspiele, denen sie über Jahrzehnte hin verbunden blieb. Und dann 1960: das Debüt an der Metropolitan Opera in New York, ein Jahr später der Auftritt an der Mailänder Scala.

Der Musikfilm

Anneliese Rothenberger im 'Rosenkavalier' bei den Salzburger Festspielen 1965 in einer Inszenierung von Rudolf Hartmann. (Foto: dpa)

Anneliese Rothenberger im "Rosenkavalier"

Aber nicht nur die großen Opernpartien reizten sie. Auch ihre Liederabende sorgten regelmäßig für Furore. Egal ob in England, Japan, den USA oder der damaligen Sowjetunion: Anneliese Rothenberger machte schließlich zweimal jährlich eine große Liedertournee. Diese Popularität, die sie vor allem in Deutschland und in Österreich genoss, führte schließlich zu Engagements in Musikfilmen. Der bekannteste ist die englische Verfilmung der Operette "Die Fledermaus“ von Johann Strauss aus dem Jahr 1955.

Der Fernsehstar

Anneliese Rothenberger mit ihrem Ehemann Gerd W. Dieberitz (Foto: dpa)

Anneliese Rothenberger mit ihrem Ehemann Gerd W. Dieberitz

Bekannt wurde Anneliese Rothenberger dem breiten Publikum vor allem durch ihre Fernsehshows bei der BBC und in Eurovisions-Sendungen. Als sie 1969 das große Live-Konzert zum 90. Geburtstag von Robert Stolz moderierte, das in über 200 Länder ausgestrahlt wurde, war das der Startschuss für ihre eigenen Fernsehsendungen: "Heute Abend: Anneliese Rothenberger", "Traumland Operette" und "Anneliese Rothenberger gibt sich die Ehre".

Malerin und Förderin

Als sie krankheitsbedingt in den 1980er Jahren ihre Bühnenkarriere beenden musste, rief sie eine Stiftung für junge Künstler ins Leben: Alle zwei Jahre wird der Anneliese-Rothenberger-Preis an vielversprechende junge Sängertalente vergeben. Und sie widmete sich ihrer zweiten Leidenschaft, der Malerei. Schon in den frühen 1960er Jahren hatte sie Malerei studiert und eigene Ausstellungen in Deutschland und der Schweiz ausgerichtet. Sie lebte bis zuletzt am Schweizer Ufer des Bodensees.

Autorin: Gudrun Stegen

Redaktion: Marlis Schaum