1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Tiralongo siegt im Alleingang

Paolo Tiralongo gewinnt die neunte Etappe des 98. Giro d'Italia. Der Italiener überquert die Ziellinie in San Giorgio del Sannio nach 224 Kilometern als Erster. Simon Geschke schlüpft ins Bergtrikot.

Radprofi Alberto Contador geht im Rosa Trikot und mit drei Sekunden Vorsprung auf Lokalmatador Fabio Aru in den ersten Ruhetag des 98. Giro d'Italia. Der 32-jährige Spanier beendete die schwierige neunte Etappe nach 224 Kilometern in San Giorgio del Sannio in einer Vierergruppe der Topfavoriten 57 Sekunden hinter dem Tagessieger Paolo Tiralongo, der auf den letzten Metern aufgrund des großen Vorsprungs lächelnd in die Menge winkte. Für den Italiener war insgesamt der dritte Giro-Etappen-Sieg seiner Karriere.

Am Sonntag waren fast 3700 Höhenmeter zu überwinden. Aus deutscher Sicht hatte der Simon Geschke (Giant-Alpecin) seinen großen Tag. Der Radprofi hat nach einer tollen Leistung den dritten Platz belegt und ist ins Bergtrikot geschlüpft. Der 29-Jährige sicherte sich auf der hügeligen Strecke die ersten beiden Bergwertungen und sammelte dabei die entscheidenden Punkte. Im Ziel musste sich Geschke allerdings mit 23 Sekunden Rückstand Tagessieger Tiralongo und dem Niederländer Steven Kruisjwijk geschlagen geben.

Nach einem Ruhetag am Montag führt die zehnte Etappe am Dienstag über 200 Kilometer von Civitanova Marche nach Forli. Die dreiwöchige Rundfahrt endet am 31. Mai in Mailand.

tk (sid, dpa)

Die Redaktion empfiehlt