1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lernerporträts

Timea aus Ungarn

Deutsch spricht Timea schon seit der Grundschule. Ziemlich lustig wurde es jedoch, als sie die Verben „umziehen“ und „sich umziehen“ verwechselt hat. Wenn sie über einen deutschen Markt geht, fühlt sie sich wie zu Hause.

Audio anhören 02:25

Timea aus Ungarn – das Porträt als MP3

Name: Timea

Land: Ungarn

Geburtsjahr: 1987

Beruf: Lehrerin

Ich lerne Deutsch, weil …
Deutsch in Ungarn eine Art Zweitsprache ist. Ich habe es seit der Grundschule gelernt.

Mein erster Tag in Deutschland war …
im Jahr 2008. Ich kam für ein Studium.

Was ist in Deutschland so wie in meiner Heimat:
Wie in Ungarn kaufen Deutsche ihr Obst und Gemüse meist auf dem Markt. Gut finde ich, dass auf den deutschen Märkten auch Produkte von Bauern aus der Region angeboten werden.

In dieser deutschen Stadt würde ich gern leben:
In Freiburg, weil die Stadt und der Schwarzwald mir sehr gut gefallen.

Das werde ich an der deutschen Sprache nie verstehen:
Die Artikel – besonders einem Nomen den richtigen Artikel zuzuordnen.

Mein deutsches Lieblingswort:
Melodie. Aussprache und Bedeutung sind eins!

Welche deutschen Wörter ich immer verwechsele:
„Umziehen“ und sich umziehen“. Das hat mal zu einer lustigen Situation geführt. Ich habe jemandem erzählt, dass ich relativ bald aus einem Gästehaus in eine eigene Wohnung umziehen konnte. Ich habe aber das Reflexivpronomen verwendet.

Mein liebstes deutsches Sprichwort:
„Übung macht den Meister“. Es war der Titel meines ersten Deutschbuches.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads