1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Time Magazine: Disney trennt sich von Youtube-Star "PewDiePie"

Einem Bericht des US-Nachrichtenmagazins "Time" zufolge hat der Unterhaltungsriese Disney seine Zusammenarbeit mit dem schwedischen Youtube-Star "PewDiePie" aufgekündigt - weil er einzelne Videos für "unangebracht" hält.

Der Youtube-Kanal von "PewDiePie", der mit bürgerlichem Namen Felix Kjellberg heißt, gehört mit mehr als 53 Millionen Abonnenten zu den erfolgreichsten weltweit. Mit seiner "provokativen und respektlosen Art" habe sich der 27-Jährige zwar eine riesige Fangemeinde geschaffen, zitiert das Time Magazine aus einem Statement der Maker Studios, der Disney-Abteilung, die für die Produktion der Youtube-Videos zuständig ist. Nun sei er aber "eindeutig zu weit gegangen".

Antisemitische Videos?

Dem Schweden wird vorgeworfen, antisemitische Inhalte verbreitet zu haben. Konkret geht es um mehrere im Januar und Februar 2017 veröffentlichte Videos, in denen es Anspielungen auf Juden und Adolf Hitler gibt, wie das Wall Street Journal berichtet. Kjellberg zeigt in den Videos unter anderem zwei Männer, die ein Schild mit der Aufschrift "Death to All Jews" in die Kamera halten.

Am Sonntag (12.02.2017) hatte sich Kjellberg in einem schriftlichen Statement zu den Videos geäußert: "In keiner Weise unterstütze ich irgendwelche hasserfüllten Einstellungen", schrieb er. Er habe lediglich aufzeigen wollen, wie "verrückt" die moderne Welt sei. Er räumte ein, dass seine "Witze" in diesem Fall zu weit gegangen seien.

"PewDiePie" ist vor allem mit Beiträgen über Video-Spiele, so genannte "Let's Plays", bekannt geworden. Seit 2014 betreibt er gemeinsam mit der Walt Disney Company das Multi-Channel-Netzwerk "+Revelmode".

nf/pg (dpa, Time Magazine, Wall Street Journal)

WWW-Links