1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Tiger-Zählung in Bangladesch

Die Behörden in Bangladesch beginnen in dieser Woche mit einer Tiger-Zählung im größten Mangrovenwald der Welt. Vom 26. Februar bis zum 3. März soll die Zahl der Großkatzen in Sundarbans festgestellt werden, einem 9.000 Quadratkilometer großen Dschungelgebiet an der Ganges Mündung. Der Mangrovenwald reicht bis über die Grenze nach Indien. Die Behörden dort haben ihre Tiger-Zählung bereits abgeschlossen, analysieren aber noch die Daten.

Für den Zensus werden die Pfotenabdrücke der Tiger gezählt. Ein solcher Abdruck ist bei jedem Tiger einzigartig, ähnlich wie der Fingerabdruck beim Menschen. Die Abdrücke werden mit Gips ausgegossen und dann später analysiert. Ergebnisse sollten in drei Monaten vorliegen, sagte der Leiter des Projekts Tiger der Regierung, Pradeep Vyas. Für die Zeit der Zählung sollen Touristen, Fischer, Holzfäller und Honigsammler aus dem Wald verbannt werden. Das Gebiet gilt als eines der letzten Rückzugsgebiete für die Bengalischen Tiger.

  • Datum 24.02.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4hw1
  • Datum 24.02.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4hw1