1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Tiger Woods im Zwielicht

Nach der Festnahme von Golfprofi Tiger Woods gibt die Polizei in Florida neue Details bekannt: Der Superstar sei schlafend am Steuer seines Wagens gefunden worden, Alkohol habe keine Rolle gespielt.

Die Polizei in Florida hat am Tag nach der vorübergehenden Festnahme von Tiger Woods wegen des Verdachts auf Alkohol- oder Drogeneinfluss am Steuer bestätigt, dass Alkohol bei dem Vorfall keine Rolle gespielt hat. Polizeibeamte hatten Woods Wagen am frühen Montagmorgen am Straßenrand entdeckt. Motor und Scheinwerfer seien an gewesen, den 41-Jährigen hätten die Polizisten schlafend am Steuer gefunden. Nachdem sie ihn geweckt hatten, habe er einen verwirrten Eindruck gemacht und erklärt, er habe mehrere Medikamente genommen. Der Festnahme habe er sich nicht widersetzt. Ein Atemtest auf Alkohol sei negativ verlaufen. Desweiteren habe Woods einem Urintest zugestimmt.

Woods zeigt Reue

Das Protokoll der Polizei deckt sich mit der ersten öffentlichen Reaktion des Golf-Idols. Woods hatte seine vorübergehende Festnahme mit einer heftigen Reaktion auf Medikamente erklärt und tiefe Reue gezeigt. "Ich verstehe die Schwere meines Vergehens und übernehme die Verantwortung für mein Handeln", teilte der langjährige Weltranglistenerste in einem Statement mit.

Die Polizei in Palm Beach County veröffentlichte ein offizielles Polizeifoto, auf dem Woods unrasiert, müde und mit verquollenen Augen zu sehen ist. Nach drei Stunden im Gefängnis wurde er auf freien Fuß gesetzt. "Ich möchte, dass die Öffentlichkeit erfährt, dass kein Alkohol im Spiel war", beteuerte Woods nun, "es war eine Nebenwirkung von verschriebenen Medikamenten. Ich habe nicht gemerkt, wie stark mich der Medikamenten-Mix beeinträchtigte." Der 14-malige Major-Gewinner bat "aus tiefstem Herzen um Entschuldigung, bei meiner Familie, meinen Freunden und meinen Fans". Er sagte: "Ich erwarte mehr von mir."

Woods hatte erst vor wenigen Tagen von großen Fortschritten im Anschluss an seine vierte Rückenoperation berichtet. "Ich habe mich seit Jahren nicht mehr so gut gefühlt", schrieb der US-Amerikaner in seinem Blog. Woods hat zuletzt Anfang Februar bei einem Turnier gespielt. Sein letzter Sieg liegt vier Jahre zurück

je (sid/dpa)