1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Thorsten Polleit: Steuersenkungen mit Reduzierung der Staatsausgaben koppeln

Chefvolkswirt von Barclays Capital im Interview mit DW-TV

Er begrüße die Ankündigung von Bundesfinanzminister Hans Eichel, die dritte Stufe der Steuerreform möglicherweise vorzuziehen. Das sagte der Chefökonom von Barclays Capital, Thorsten Polleit, im Interview mit dem Auslandsfernsehen DW-TV in Berlin. "Steuersenkungen per se sind derzeit gut zu heißen", so Polleit. Allerdings sei es wichtig, die Steuersenkungen mit entsprechender Reduzierung der Staatsausgaben zu koppeln. "Sonst kommt es zu steigenden Defiziten, also weiteren Staatsschulden. Weitere Staatsschulden bedeuten künftig höhere Steuerlasten. Das wissen die Bürger. Insofern würde dann der Konjunktureffekt verpuffen."

13. Juni 2003
120/03

  • Datum 13.06.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3kN2
  • Datum 13.06.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3kN2