1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Thomas Straubhaar: Streik löst keine strukturellen Probleme

Präsident des Hamburgischen Welt-Wirtschafts-Archivs im Interview von DW-TV

default

"Mit jedem Streiktag wird das Unverständnis über diesen Arbeitskampf wachsen": Thomas Straubhaar

Der Streik im öffentlichen Dienst bedeute, "dass Deutschland die strukturellen Probleme mit Methoden von vorgestern lösen will. So ein Streik löst letztlich keine strukturellen Probleme, sondern wird nur neue schaffen." Das sagte der Präsident des Hamburgischen Welt-Wirtschafts-Archivs (HWWA), Thomas Straubhaar, in einem Interview von DW-TV. Die Privatwirtschaft sei "längst einen Schritt weiter, indem gerade in jenen Bereichen, in denen strukturelle Probleme dominiert haben, Arbeitnehmer bereit sind, zugunsten der Arbeitsplatzsicherheit bei gleichem Lohn länger zu arbeiten", so Straubhaar. Mit jedem Streiktag werde das Unverständnis über diesen Arbeitskampf wachsen, zumal sich viele Bürger angesichts ungeleerter Mülltonnen fragten, "ob es nicht viel größere Probleme in Deutschland gibt".

20. Februar 2006
76/06

Die Redaktion empfiehlt

  • Datum 20.02.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/80um
  • Datum 20.02.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/80um