1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Thielemann wird Musikdirektor in Bayreuth

Der weltweit gefragte Wagner-Dirigent übernimmt als Musikdirektor ein neu geschaffenes Amt bei den Bayreuther Festspielen. Welche Aufgaben mit dem neuen Titel verbunden sind, wird noch bekannt gegeben.

Die Gesellschafter der Richard Wagner Festspiele in Bayreuth haben Thielemann kürzlich mit einem entsprechenden Vertrag ausgestattet, erklärte Pressesprecher Peter Emmerich am Montag (29.06.2015). Seit 2010 fungiert der 56-jährige Dirigent als musikalischer Berater der Festspiele. Die neuen Amtsbefugnisse dürften demgegenüber erheblich größer sein. Diese sollen in einer Pressekonferenz zum Festspielbeginn erläutert werden.

Seit seinem Bayreuther Debüt im Jahr 2000 hat Thielemann Hunderte von Aufführungen bei den Wagner-Festspielen geleitet. Er hat dort fast alle Opern Richard Wagners dirigiert, bis auf "Tristan und Isolde". Die entsprechende Premiere steht jetzt bevor und eröffnet die diesjährigen Festspiele am 25. Juli. Verantwortlich für die Neuinszenierung ist Festspielleiterin Katharina Wagner.

Im Vorfeld der Ankündigung stand eine Kontroverse um die zum Saisonende ausscheidende Ko-Leiterin des renommierten Festivals, Eva Wagner-Pasquier (70), deren Vertrag nicht verlängert wurde. Wagner-Pasquier war sieben Jahre lang - zusammen mit ihrer Halbschwester Katharina Wagner (37) - gleichberechtigte Festspielleiterin und vor allem für Besetzungsfragen zuständig.

Kurzfristige Umbesetzungen wichtiger Rollen sorgten bei den renommierten Opernfestspielen in den vergangenen Wochen für zusätzliches Aufsehen. Vom Tisch ist jedoch die Diskussion um ein angebliches Hausverbot für Eva Wagner-Pasquier. Sie sei im Festspielhaus präsent und erledige ihre Arbeit – "und das bis Ende August", sagte Emmerich.

Rf/pg (dpa)