1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fit & gesund

Therapie auf dem Pferderücken

Hippotherapie ist therapeutisches Reiten, begleitet von Physiotherapeuten. Das Pferd hilft nicht nur, die Muskulatur des Patienten zu kräftigen, sondern wirkt auch gegen Therapieverdrossenheit.

Video ansehen 03:40
Die Hippotherapie wird zum Beispiel bei Erkrankungen des zentralen Nervensystems, des Stütz- und Bewegungsapparats eingesetzt, etwa bei Spastiken und Lähmungen. Der Patient sitzt in der Gangart Schritt auf dem Pferderücken. Er muss die Balance halten, während sich das Pferd unter ihm bewegt. Die Bewegungsmuster der Pferde sind dem der Menschen sehr ähnlich. Sie werden passiv auf den Reiter übertragen. Das Balancieren auf dem Pferderücken ermöglicht ein gezieltes Training des gesamten Stützapparates. Halbseitig gelähmte Menschen können ein Gefühl für ihre Körpermitte entwickeln. Haltung und Gleichgewicht werden trainiert und die Muskelspannung kann sich normalisieren. Schlaffe Muskeln spannen sich an, spastische, also zu stark gespannte Muskeln, geben nach. Das Pferd kann auch als Motivationshilfe gegen Therapieverdrossenheit dienen und für die Therapeuten den Zugang zu Patienten erleichtern.