1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lernerporträts

Theodor aus der Slowakei

Die Begeisterung für Dinosaurier führte Theodor zum ersten Mal nach Deutschland, die Liebe zur Sprache begann schon früher. Seinen deutschen Lieblingsspruch hat er seiner Lebensphilosophie entsprechend angepasst.

Audio anhören 02:42

Theodor aus der Slowakei

Name: Theodor

Land: Slowakei

Geburtsjahr: 2000

Ich lerne Deutsch, weil …
ich es praktisch mit der Muttermilch aufgesogen habe. Meine Mutter hat es mir beigebracht. Aber ich finde es auch wichtig, Fremdsprachen zu beherrschen.

Mein erster Tag in Deutschland war …
im Jahr 2011 und unvergesslich. Ich war damals im Dinosaurier-Fieber, und meine Mutter und ich sind zu einer Dinoausstellung nach Frankfurt am Main gereist. Ich bin damals auch zum ersten Mal in meinem Leben geflogen.

Das ist für mich typisch deutsch:
Deutsche Autos, Fußball, Bratwurst, Frankfurter Würstchen, Bier und das Oktoberfest.

Was ist in Deutschland so wie in meiner Heimat:
Gar nichts! Beide Länder sind diametral verschieden.

In dieser deutschen Stadt würde ich gern leben:
Frankfurt am Main – seit meinem ersten Besuch dort ist es meine Lieblingsstadt.

Welche deutschen Wörter ich immer verwechsle:
Die Artikel „der, die, das“.

Mein liebstes deutsches Sprichwort:
Was du heute kannst besorgen, verschieb auf übermorgen!“ Ich habe das eigentliche Sprichwort etwas angepasst! Es lautet: „Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen!“

Mein größter Wunsch oder Traum ist:
Ein fröhliches und friedliches Leben zu führen.

Mein Tipp für andere Deutschlerner:
Versuch immer, Deutsch aktiv zu praktizieren. Denn ansonsten vergisst du es schnell, und es dauert lange, bis du wieder reinkommst.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads