1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

The BOBs: Das Finale

Die Weblog Awards der Deutschen Welle gehen in die entscheidende Runde. Unsere Jury hat in jeder Kategorie bis zu zehn Kandidaten nominiert. Nun wählen die User ihre Gewinner – und können dabei auch selbst gewinnen.

default

Spannendes Finale bei "The BOBs"


Die Kandidaten für die "Deutsche Welle International Weblog Awards" stehen fest. Ab 1. November 2004 präsentieren sich über 100 Weblogs in elf Kategorien der weltweiten Internet-Community. Damit gehen die "Deutsche Welle International Weblog Awards" ("The Bobs") in die entscheidende Phase. "Zwei Wochen harte Arbeit und Stress pur." So beschreibt Jury-Mitglied Jörg Kantel die Auswertung der zahlreichen Wettbewerbsbeiträge. Seine Aufgabe war es, zusammen mit neun weiteren Jury-Teilnehmern aus den qualitativ hochwertigen Wettbewerbsbeiträgen die Kandidaten für die Endrunde auszuwählen.

Gute Wettbewerbsbeiträge

Trotz tatkräftiger Unterstützung aus der BOBs-Redaktion war das nicht einfach. Zuvor hatten Blogger aus der ganzen Welt fast zweitausend Vorschläge in elf Kategorien und sieben Wettbewerbssprachen eingereicht. Bis in allen Kategorien die Kandidaten für die Endrunde endgültig feststanden, waren mehrere Telefonkonferenzen erforderlich, wurden hunderte von E-Mails durch die Welt geschickt und ebenso viele Telefonate geführt.

Die Jury-Mitglieder sind sich jedoch einig, dass ihre Mühe sich gelohnt hat. "Wir haben wirklich sehr viele und sehr gute Weblogs zu sehen bekommen, unter ihnen auch viele Newcomer", sagt Konstantin Klein. "Da ist es uns nicht leicht gefallen, uns auf nur zehn Kandidaten pro Kategorie zu einigen."

Verschiedene Blogosphären

"Weblogs sind inzwischen zu einem weltweiten Thema geworden und sie werden mehr und mehr zu einem Teil des journalistischen Mainstreams", sagt Holger Hank, Redaktionsleiter von DW-WORLD.DE, dem Online-Portal der Deutschen Welle. "Der Wettbewerb gibt zum ersten Mal einen Überblick über diese Szene." Dabei sei besonders bemerkenswert, dass sich inzwischen bei allen Gemeinsamkeiten auch regionale Trends abzeichnen, bemerkt Hank. So gebe es in den USA inzwischen eine journalistisch höchst professionelle Weblog-Szene, in der mit dem Weblog-Format auch Geld verdient wird.

Anders in Deutschland. Hanks Eindruck: "Die deutschsprachige Blogosphäre ist derzeit sehr stark mit sich selbst beschäftigt." In Deutschland spielten Medien- und Internet-Themen eine starke Rolle. "Mir fehlen gut geschriebene Blogs, die sich mit den brennenden Themen befassen: Globalisierung, Sozialabbau, Terrorismus."

Meta-Blogging kein Einzelphänomen

Für die spanischsprachige Welt stellt der Kommunikationswissenschaftler José Luis Orihuela fest: "Die spanische Blog-Szene hat in letzter Zeit einen starken Trend zur Community entwickelt. Dieser wird vorangetrieben durch eine wachsende Anzahl von Portalen, Verzeichnissen und Werkzeugen für Blogger." Dadurch habe sich auch der Diskurs der Blogosphäre über das eigene Bloggen verstärkt.

Eine "Tendenz zum Privaten" macht hingegen Star-Bloggerin Li Li alias Mu Zimei in chinesischen Weblogs aus. Auffällig sei die einseitige Themenauswahl, "es handelt sich hier eher um klassische Tagebücher im Onlineformat". Es gebe wenige journalistische Blogs im klassischen Sinne. "Selbst Journalisten schreiben wenig über politische Ereignisse in ihren eigenen Blogs." Holger Hank führt dies darauf zurück, dass "die Freiheit der Meinungsäußerung in China stark eingeschränkt ist – zunehmend auch im Internet". Doch gerade das Beispiel China zeige, dass Weblogs auch immer mehr dazu genutzt werden, Restriktionen zu umgehen.

Abstimmen und gewinnen!

In elf Wettbewerbskategorien und sieben Sprachen sind Kandidaten für die Endrunde nominiert. Neben den Kategorien "Best Weblog", "Best Topic", "Best Design" und "Best Innovation", für die Beiträge in allen sieben Sprachen eingereicht werden können, wird es in jeder Wettbewerbssprache auch einen Award für das beste journalistische Weblog (Best Journalistic Blog) geben. Die Wettbewerbssprachen entsprechen den Schwerpunktsprachen von DW-WORLD.DE; das sind Arabisch, Chinesisch, Deutsch, Englisch, Russisch, Portugiesisch und Spanisch.

In jeder Kategorie werden zwei Preisträger ermittelt - einer durch die Jury und ein weiterer durch das User-Voting. Um die Gewinner des Jury-Preises zu ermitteln, wird die multinationale Wettbewerbs-Jury Ende November 2004 in Bonn zusammenkommen. Zugleich können die Mitglieder der weltweiten Internet-Community bis zum 5.12.2004 für ihre persönlichen Weblog-Favoriten stimmen. Wer am User-Voting teilnimmt, kann dabei auch selbst wertvolle Preise gewinnen, zum Beispiel eine Digitalkamera von Canon oder einen von zehn MP3-Playern. Alle Gewinner der 2Best Of The Blogs Awards" (The BOBs) werden am 6. Dezember 2004 bekannt gegeben.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links