1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

The Bobs 2016: Online-Wettbewerb der DW läuft

Mit „The Bobs – Best of Online Activism“ zeichnet die DW herausragendes Engagement für die Stärkung der Meinungsfreiheit und der Zivilgesellschaft im Netz aus. Als Sonderpreis vergibt die DW den Freedom of Speech Award.

Vom 4. Februar bis 3. März können Interessierte weltweit auf thebobs.com Websites und Online-Initiativen vorschlagen – in vier Kategorien und 14 Wettbewerbssprachen. Die Sprachenvielfalt macht die begehrten und renommierten Bobs-Awards weltweit einzigartig.

In der Kategorie Social Change wird ein Projekt ausgezeichnet, das die digitalen Möglichkeiten nutzt, um sich für gesellschaftlichen Wandel einzusetzen – beispielsweise in den Bereichen Bildung, Gleichberechtigung, Gesundheit oder Umwelt.

In der Kategorie Tech for Good wird eine technische Innovation oder eine Webseite aus dem Themenbereich Datenschutz, freie Software, Sicherheit im Netz oder Zensurumgehung ausgezeichnet.

In der Kategorie Arts and Culture wird ein Projekt aus Kunst und Kultur gewürdigt, das in herausragender Weise die Mittel der digitalen Kommunikation einsetzt, um gesellschaftlich relevante Themen künstlerisch zu interpretieren.

In der Kategorie Citizen Journalism wird ein innovatives Projekt ausgezeichnet, das die partizipativen Möglichkeiten des Internets nutzt.

Darüber hinaus vergibt die DW zum zweiten Mal den Freedom of Speech Award. Der inhaftierte saudische Blogger Raif Badawi war der Preisträger 2015.

DW-Programmdirektorin Gerda Meuer: „Über Sprach- und Kulturbarrieren hinweg würdigen wir kreative Persönlichkeiten und ihren mutigen Einsatz für die Freiheit des Wortes und eine offenere Gesellschaft. Dieses Engagement verdient das Licht der Weltöffentlichkeit.“

14-köpfige Jury aus 14 Ländern erstellt Shortlist

Nach der Vorschlagsphase sichtet eine unabhängige Jury aus 14 Ländern die eingereichten Projekte. Aus der Vielzahl an Vorschlägen – im vergangenen Jahr waren es über 4.800 – bestimmt die Jury die Nominierungen. Die Shortlist veröffentlicht die Deutsche Welle am 31. März. Bei einer Pressekonferenz in Berlin am 2. Mai – dem Vortag des Internationalen Tags der Pressefreiheit – gibt die Jury die diesjährigen Preisträger bekannt.

Internationales Online-Voting entscheidet über Publikumspreise

Unabhängig von der Jury sind zwischen 31. März und 2. Mai Interessierte weltweit aufgerufen, auf thebobs.com für ihren Favoriten auf der Shortlist zu stimmen. In der Vergangenheit beteiligten sich jährlich bis zu 120.000 Nutzer an der Wahl.

Die Hauptpreisträger werden im Rahmen des Deutsche Welle Global Media Forum am 14. Juni in Bonn geehrt.

Zu den Gewinnern von The Bobs – Best of Online Activism in den vergangenen Jahren zählen Yoani Sánchez (Kuba), Lina Ben Mhenni (Tunesien), Ushahidi (Kenia), die Sunlight Foundation (USA), Li Chengpeng (China) und Alaa Abd El-Fattah (Ägypten).

Medienpartner von The Bobs sind: Somewhere in, bdnews24.com, Banglatribune, China Digital Times, Ifex, Global Voices, Waza, Satyagrah, Webdunia, Gooya, Hromadske TV, Novoye Vremya, Medyatava.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links