1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Tesla auf rasantem Wachstumskurs

Der Elektroauto-Hersteller Tesla ist auf Kurs. Er hat sich vorgenommen, im ersten Halbjahr 2017 über 50.000 Fahrzeuge auszuliefern. Die Zahlen fürs erste Quartal zeigen, dass dieses Ziel erreichbar ist.

Video ansehen 01:12

Tesla auf Wachstumskurs

Der amerikanische Elektroautobauer Tesla hat zu Jahresbeginn eine Rekordzahl an Autos verkauft. Das Unternehmen lieferte im ersten Quartal 25.418 Fahrzeuge aus und damit 69 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie Tesla am Montag mitteilte. Damit übertraf der Autobauer seinen bisherigen Verkaufsrekord aus dem dritten Quartal 2016 - und die Erwartungen der Analysten.

Mit der Verkaufszahl von mehr als 25.000 Exemplaren ist Tesla auf gutem Weg, das selbst gesteckte Ziel von 50.000 verkauften Autos im ersten Halbjahr zu erreichen. Den Angaben zufolge lieferte das Unternehmen in den ersten drei Monaten des Jahres gut 13.450 Limousinen Model S aus sowie 11.550 des größeren Siebensitzers Model X. Im vergangenen Jahr hat das Unternehmen rund 76.000 Elektrofahrzeuge ausgeliefert, schon 2018 sollen es eine halbe Million Fahrzeuge sein. 

Nagelprobe Model 3

Im Juli will Tesla mit der Produktion des Model 3 beginnen, das mit einem Startpreis von 35.000 Dollar erschwinglicher sein soll als die bisherigen Modelle. Das Unternehmen begann im Januar mit der Massenproduktion von energiesparenden Batterien, um die Verbreitung von Elektroautos voranzutreiben. Vom Erfolg dieses Projekts hängt ab, ob das Unternehmen den Sprung aus der Luxus-Nische schaffen kann. 

Für die Finanzierung dieses enormen Wachstumstempos hat sich Firmenchef Elon Musk mit chinesischen Investoren verbündet. So ist in der vergangenen Woche der chinesische Internetkonzern Tencent in großem Stil bei Tesla eingestiegen. In einer Mitteilung an die US-Börsenaufsicht SEC legten die Chinesen am vergangenen  Dienstag einen Aktienanteil in Höhe von fünf Prozent im Wert von knapp 1,8 Milliarden Dollar, umgerechnet rund 1,7 Milliarden Euro offen. 

Wachsten mit Chinesen

Damit ist das Konglomerat, das etwa Chinas größtes Online-Netzwerk WeChat betreibt, aus dem Stand zu einem der größten Aktionäre geworden. Teslas schillernder Firmenchef hatte zuletzt neue Anleihen und Aktien aufgelegt. Diese Gelegenheit nutzte Tencent zum Einstieg. 

Anleger setzen großes Vertrauen in die Versprechen von Tech-Milliardär Musk - die Tesla-Aktie ist seit Jahresbeginn um 26 Prozent gestiegen. Allerdings hat das Unternehmen die ehrgeizigen Pläne seines Chefs in der Vergangenheit nicht immer pünktlich und umfassend umsetzen können. 

wen/ul (dpa, afp, rtrd)

 

Audio und Video zum Thema