1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

USA

Terrorakt am Flughafen von Flint?

Zunächst erhielt der Messerangriff auf einen Polizisten an einem Provinzflughafen in Michigan kaum Aufmerksamkeit. Doch jetzt hat sich das FBI eingeschaltet und ermittelt wegen Terrorverdachts.

Ein 50 Jahre alter Mann aus Kanada hat einem US-Polizisten auf dem Flughafen von Flint im Bundesstaat Michigan ein Messer in den Hals gestochen und ihn damit verletzt. Der Angreifer wurde festgenommen und der Flughafen – der drittgrößte in Michigan – vorsichtshalber geräumt.

Das FBI stufte den Fall später als terroristischen Akt ein, sagte der ermittelnde Beamte David Gelios. Der Angreifer habe sich bei der Tat auf getötete Menschen in Syrien, Afghanistan und im Irak bezogen und offenbar die Amerikaner dafür verantwortlich gemacht. Nach Medienberichten soll er "Allahu Akbar" (Gott ist groß) gerufen haben. Der Mann sei legal in die USA eingereist.

Es gebe keinen Anlass zu der Annahme, dass der Angreifer in ein größeres Netzwerk von Terroristen eingebettet war. Es habe sich möglicherweise um einen "einsamen Wolf" gehandelt. Kanadische Medien berichteten aber, dass die Polizei die Wohnung des Tatverdächtigen in Montreal durchsucht und drei weitere Personen im Zusammenhang mit der Messerattacke festgenommen habe.

fab/cgn (dpa, AFPE)