1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Teodor Currentzis

Der griechische Dirigent Teodor Currentzis mischt die Musikwelt auf, inszeniert sich als Popstar der Klassik. In der russischen Provinz erarbeitet Currentzis mit dem Orchester MusicAeterna spektakuläre Musikproduktionen.

In der Industriestadt Perm, rund 1.100 Kilometer nordöstlich von Moskau, ist Teodor Currentzis künstlerischer Leiter des Opernhauses. Von Publikum und Kritikern gefeiert, möchte er sich von der etablierten Musikszene absetzen: „Musiker zu sein ist kein Beruf“, sagt der Dirigent. „Würde man von Orpheus behaupten, dass er von Beruf Musiker war? Das kann man doch nicht sagen. Oder dass Mozart ein professioneller Musiker war? Der Begriff professionell ist nur ein anderes Wort für Mittelmaß“, so Currentzis. Vom Mittelmaß ist der Grieche weit entfernt. Das zeigt sich auch bei den Aufnahmen der Mozart-Opern Le Nozze di Figaro, Don Giovanni und Cosi fan tutte. Mit dem Spitzenensemble MusicAeterna und internationalen Solisten sind ihm weltweit beachtete Einspielungen gelungen. Currentzis: „Ich tue, was Mozart meiner Meinung nach mit diesem Orchester hier in Perm machen würde.“ Die Deutsche Welle zeigte 2016 den Dokumentarfilm „Currentzis – Der Klassikrebell“, der die CD-Aufnahmen in Perm begleitete.