1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Telekom erwartet rote Zahlen für das Gesamtjahr

Die Deutsche Telekom erwartet auch für das Gesamtjahr 2001 rote Zahlen, obwohl die Umsätze weiter steigen. Das Unternehmen veröffentlichte am Mittwoch in Bonn die endgültige Zwischenbilanzfür die ersten neuen Monate. Demzufolge lag der Verlust nach Steuern bei einer Milliarde Euro. Für das gesamte Geschäftsjahr werde das Ergebnis nach Steuern voraussichtlich nicht positiv sein, erklärte die Telekom. Die Dividendenfähigkeit der Deutschen Telekom AG ist davon jedoch nicht beeinflusst. Der Konzernumsatz der Telekom stieg in den ersten neun Monaten um 19,7 Prozent auf 35 Milliarden Euro. Dazu habe das Auslandsgeschäft mit einem Plus von 68,3 Prozent auf 8,9 Milliarden Euro überproportional beigetragen. Im Inland wuchs der Umsatz um neun Prozent auf 26,1 Milliarden Euro. Die Telekom weise damit ein erheblich stärkeres Wachstum auf als die übrige Wirtschaft, betonte das Unternehmen. Allein im dritten Quartal sei der Gesamtumsatz um rund 25 Prozent im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum auf 12,5 Milliarden Euro gestiegen.
  • Datum 28.11.2001
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1QB0
  • Datum 28.11.2001
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1QB0