1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Telecom-Italia-Chef Rossi zurückgetreten

Telecom-Italia-Chef Rossi zurückgetreten

Der Präsident der Telecom Italia, Guido Rossi, ist von seinem Amt zurückgetreten. Der 76-jährige Manager zog damit die Konsequenzen aus internen Spannungen um die zukünftige Strategie des Unternehmens, berichtete die Zeitung "La Repubblica" am Samstag (7.4.2007). Vor allem mit seinem Vorgänger Marco Tronchetti Provera war Rossi in den vergangenen Tagen aneinander geraten. "Ich bin ihm gefährlich geworden, deshalb musste ich eliminiert werden", erklärte Rossi. Tronchetti Provera ist Chef von Pirelli, dem Hauptaktionär von Telecom-Italia-Mutter Olimpia. Auf der Vorschlagsliste für die Besetzung des Gremiums von Olimpia, die der Konzern am Mittwoch vorgelegt hatte, war der Name Rossis nicht enthalten. Damit wäre es ihm fast unmöglich geworden, weiter Kontrolle über das Unternehmen auszuüben. Wer Rossis Nachfolger wird, wurde noch nicht bekannt.

  • Datum 07.04.2007
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/ADgP
  • Datum 07.04.2007
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/ADgP