1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Teixeira für 50 Millionen nach China

Chinas Fußball-Vereine geben weiter horrende Summen für Neuzugänge aus. Einen Rekord stellt nun JS Suning mit der Verpflichtung des Brasilianers Alex Teixeira auf. Ein deutscher Trainer zieht damit den Kürzeren.

Der Kaufrausch im chinesischen Fußball hat eine neue Dimension erreicht. Der zuletzt auch von Jürgen Klopp und dem FC Liverpool umworbene brasilianische Mittelfeldspieler Alex Teixeira wechselt für 50 Millionen Euro von Schachtjor Donezk zum Jiangsu Suning FC - eine Rekordsumme für den asiatischen Fußball. Der 26-Jährige war dank seiner ausgezeichneten Bilanz auch Topklubs in Europa aufgefallen. In 15 Einsätzen in der ukrainischen Premjer Liga erzielte er 22 Tore, zudem traf er im November zweimal beim 3:4 gegen Real Madrid in der Gruppenphase der Champions League.

Jiangsu Suning setzt somit nach den zahlreichen Millionentransfers ins Reich der Mitte während der vergangenen Wochen noch einen drauf. Erst am Mittwoch hatte der Serienmeister Guangzhou Evergrande 42 Millionen Euro für den Kolumbianer Jackson Martinez (FC Porto) bezahlt. Die chinesische Liga hat in diesem Winter mehr Geld investiert als jede andere. Jiangsu, in Besitz der milliardenschweren Suning Commerce Group, zahlt nun acht Millionen Euro mehr für einen Spieler, der noch kein A-Länderspiel für Brasilien bestritten hat. Zuvor hatte der Verein aus der 5-Millionen-Einwohner-Stadt Nanjing bereits den Brasilianer Ramires vom FC Chelsea für 28 Millionen Euro geholt.

jhr/ck

Die Redaktion empfiehlt