1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Amerika

Tausende Polizisten jagen Ex-Kollegen

Großfahndung in Kalifornien nach einem Ex-Polizisten: Der 33-Jährige soll drei Menschen getötet haben und jetzt auf der Flucht sein. Offenbar hat der Mann einen Rachefeldzug gestartet.

Der 33 Jahre alte Mann stehe in Verbindung mit einem Doppelmord am Wochenende und einer Schießerei mit zwei Verletzten und einem toten Polizisten am Donnerstag, meldete die "Los Angeles Times". In dem US-Westküstenstaat wurde eine Großfahndung nach dem mutmaßlichen Täter ausgerufen.

Der Polizei-Chef von Los Angeles, Charlie Beck, sprach von einer "extrem besorgniserregenden und unheimlichen" Situation. Der Verdächtige habe "mehrere Waffen" in seinem Besitz, darunter Sturmgewehre. Das Los Angeles Police Department (LAPD) und die Bundespolizei FBI suchten mit Hochdruck nach dem Flüchtigen.

Rachefeldzug gegen die Polizei

In einem Manifest auf seiner Facebook-Seite habe der Mann einen Rachefeldzug angekündigt, hieß es. Darin drohe er mehr als zwei Dutzend Menschen, darunter früheren Kollegen, mit Gewalt. Der Ex-Polizist und frühere Soldat war 2008 wegen angeblicher Falschaussagen vom Dienst suspendiert worden.

Polizei sichert den Tatort im Bezirk Riverside (Foto: Reuters)

Los Angeles: Fahndung nach Polizistenmörder

Zwei Polizisten, von denen einer später starb, waren in der Nacht zum Donnerstag im Bezirk Riverside von Kugeln getroffen worden. Der Ex-Cop Soldat wird auch mit einem Doppelmord in Irvine am vergangenen Wochenende in Verbindung gebracht. Dort wurden die Tochter eines früheren Polizeibeamten und ihr Verlobter erschossen aufgefunden.

Der Vater des Opfers hatte damals die Vorwürfe gegen den Polizisten, die zu dessen Entlassung führten, mit untersucht.

re/haz (afp, dpa, ap, rtr)