1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Deutschland

Tausende Patenschaften für Flüchtlinge

Knapp ein Jahr nach dem Start des Programms "Menschen stärken Menschen" sind rund 25.000 Patenschaften für Flüchtlinge vermittelt worden. Das Bundesfamilienministerium hatte die Initiative auf den Weg gebracht.

Allein zwischen Mitte November und Mitte Dezember 2016 gab es mehr als 4000 neue Patenschaften, berichtet die "Schweriner Volkszeitung". Ministerin Manuel Schwesig (links im Bild) sagte der Zeitung, wo das Miteinander so gut gelinge, verlören Fremdheit und Angst an Raum.

Es werde der Grundstein für gelingende Integration gelegt. Sie freue sich sehr, "dass so viele Menschen in unserem Land helfen, Geflüchteten einen guten Start zu ermöglichen und sich bei uns zurechtzufinden".

Schwesig hatte das mit zunächst zehn Millionen Euro ausgestattete Programm im Januar vorgestellt. Gefördert werden Paten, Vormünder und Gastfamilien, die sich in unterschiedlicher Intensität um minderjährige oder volljährige Flüchtlinge kümmern. Sie helfen zum Beispiel bei Behördengängen und der Ausbildungs- oder Arbeitssuche, beim Finden einer Wohnung, bei der Sprachvermittlung oder aber einfach bei der Freizeitgestaltung.

Leise Helden des Alltags

Wie die "Schweriner Volkszeitung" weiter berichtet, endete das Jahr 2016 auch insgesamt mit einem Rekord bei ehrenamtlichen Tätigkeiten. Insgesamt hätten sich mehr als 31 Millionen Deutsche ehrenamtlich engagiert, schreibt das Blatt unter Berufung auf weitere Zahlen der Bundesregierung. "Diese Menschen sind die leisen Helden des Alltags, die unser Land zusammenhalten", sagte Schwesig der Zeitung.

haz/rb (dpa,afp)