Tauchen am Limit | Alle multimedialen Inhalte der Deutschen Welle | DW | 08.12.2017
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

DokFilm

Tauchen am Limit

Sie begeben sich immer wieder in Lebensgefahr: die Extremsportler Axel Früh und Nik Linder. Ob Apnoetauchen oder das Erforschen von extremen Tiefen – die beiden wollen alle Rekorde brechen. Ein Ausflug in eine faszinierende Unterwasserwelt.

Video ansehen 26:01
Jetzt live
26:01 Min.

Nik Linder hat bereits mehrere Weltrekorde im Apnoe-Tauchen aufgestellt: 108 Meter unterm Eis, nur mit der eigenen Luft und mit Flossen. Im Becken hat er schon einmal 111 Meter geschafft. Und Axel Früh ist einer der wenigen Taucher, die sich in extreme Tiefen wagen und weitreichende Höhlen unter Wasser erkunden. Ein Jahr lang hat ein Filmteam die beiden begleitet. Dabei ist Unterwasserkameramann Frank Roskam Axel Früh in ein weitverzweigtes Höhlensystem im Thunersee gefolgt und mit ihm im Bodensee zur "Jura" hinabgestiegen, einem gesunkenen Raddampfer, der seit 130 Jahren in 40 Meter Tiefe liegt. Nik Linder will einen weiteren Rekord brechen: Im österreichischen Weissensee will er 75 Meter unter einer gefrorenen Eisdecke, nur mit der eigenen Atemluft und ohne die Hilfe von Flossen tauchen. Ein gefährliches Hobby in wunderschönen Unterwasserlandschaften.