1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lernerporträts

Taryn aus den USA

Die deutsche Sprache begleitet Taryn seit ihrer Grundschulzeit. Manchmal bereiten ihr aber noch die Artikel und die Präpositionen Probleme. Ihr berufliches Ziel ist klar: Sie möchte eine berühmte Journalistin werden.

Audio anhören 02:50

Taryn aus den USA – das Porträt als MP3

Name: Taryn

Land: USA

Geburtsjahr: 1992

Beruf: Studentin

Ich lerne Deutsch, weil …
ich auf eine deutsche Schule in Milwaukee ging. Jetzt ist Deutsch eines meiner drei Hauptfächer an der Universität.

Mein erster Tag in Deutschland war …
sehr stressig für mich. Ich hatte eine lange Busreise, und als ich in meiner Wohnung ankam, war ich zunächst allein und fühlte mich einsam.

Das ist für mich typisch deutsch:
Bier, Brezeln, Fußball, traditionelle Kleidung wie Dirndl und Lederhosen, Hüte mit Federn, Schnitzel und viele Schlösser.

Diesen deutschen Dialekt würde ich gern sprechen:
Ich bin mir nicht sicher, ob ich es wirklich machen würde, aber es könnte sehr lustig sein, Schweizerdeutsch zu sprechen.

Mein deutsches Lieblingswort:
Kühlschrank, denn es hört sich wirklich lustig an.

Welche deutschen Wörter ich immer verwechsele:
Die Präpositionen und die Artikel. Es fällt mir echt schwer, die immer richtig anzuwenden. Außerdem gibt’s im Englischen Wörter, die so ähnlich klingen wie manches deutsche Wort.

Mein größter Wunsch oder Traum ist:
Ich möchte gern eine berühmte Journalistin werden. Neben Deutsch studiere ich Journalismus und Kommunikation.

Mein Tipp für andere Deutschlerner:
Ganz viel üben. Die deutsche Sprache ist sehr schwierig. Durch viel Üben schafft man es beispielsweise auch, die vielen langen Wörter zu lernen, die manchmal etwas komisch klingen.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads