1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Made in Germany

Tarifrunde 2012 - Metallgewerkschafter fordern mehr Lohn

Die IG-Metall fordert 6,5 Prozent mehr Lohn. Die Geschäfte der Unternehmen laufen gut, so das Argument der Gewerkschafter. Doch ist es angebracht, mitten in der Eurokrise saftige Lohnerhöhungen zu fordern?

Mitarbeiter des Bombardier-Werkes im brandenburgischen Vetschau beteiligen sich mit Plakaten und IG-Metall-Fahnen an einem halbstuendigen Warnstreik am Montag frueh, 25. Maerz 2002. Die Gewerkschaft hat zur Untermauerung ihrer Forderung nach 6,5 Prozent mehr Lohn waehrend der laufenden Tarifrunde in Ostdeutschland mit Warnstreiks begonnen.

IG-Metall Warnstreik in Vetschau

Das Unternehmen König Metall in Gaggenau ist ein typischer Vertreter des deutschen Mittelstands. 600 Mitarbeiter fertigen Teile für die Automobilindustrie. Einer von ihnen ist der Facharbeiter Nermin Rekic, der eine Stanzpresse bedient. Bei steigenden Lebenshaltungskosten muss der zweifache Vater von seinem Gehalt die Familie ernähren. Rekic hält eine Teilhabe am Unternehmensgewinn für angemessen, denn warum soll er zurückstecken, während andere in Deutschland immer reicher werden? Ganz anders sieht das sein Chef, Otmar Zwiebelhofer. Er sagt, nur durch Mäßigung bei den Lohnforderungen sind deutsche Produkte konkurrenzfähig und erfolgreich. Eine Reportage von Kerstin Schweizer.

Video ansehen 04:15

Tarifrunde 2012 - Metallgewerkschafter fordern mehr Lohn

Audio und Video zum Thema