1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Globale Zusammenarbeit

Taposi Rabeya aus Dhaka

Ich kann den Klimawandel nicht erklären, aber ich fühle ihn in meinem Körper.

Taposi Rabeya - Arbeiterein aus Dhaka(Foto: DW/ Harun Ur Rashid Swapan)

MM-Special Rio+20

Ich arbeite als Straßenhändlerin unter freiem Himmel. Die brennende Sonne macht mein Leben unerträglich. So heiß wie heutzutage war es noch nie vorher. Und was sicher auch mit dem Klimawandel zu tun hat ist, dass es immer mehr Zyklone und Überschwemmungen gibt. Mehr und mehr Menschen aus den Dörfern verlieren dadurch ihr Zuhause. Sie leben nun in Slums in den Städten unter unmenschlichen Bedingungen.

Die meisten einfachen Menschen sind ehrlich und sehr erfindungsreich. Das Problem ist die politische Führung. Sie hat bisher keinen Plan gemacht um das Land weiterzuentwickeln.