1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Asien

Taliban attackieren Tanklaster

In ihrem erbitterten Kampf gegen die afghanische Regierung und ausländische Truppen haben die radikal-islamischen Taliban wieder zugeschlagen. Ihr Anschlagsziel diesmal: Hunderte Tanklastzüge, die komplett ausbrannten.

"Ich schlief in meinem Truck, als ich drei heftige Explosionen hörte. Daraufhin sah ich die Tanklaster explodieren - einen nach dem anderen. Daraufhin flüchtete ich sofort von dem Gelände", berichtete Janat Gul, ein LKW-Fahrer.

Wie die Behörden mitteilten, gingen mindestens 400 Wagen in Flammen auf. Die Tanklaster standen auf der Parkfläche eines Logistikgeländes in Paghman wenige Kilometer westlich der afghanischen Hauptstadt Kabul.

Bombenanschlag oder Raketenangriff?

Nach Angaben eines Polizeisprechers wurden mehrere Raketen auf die Laster abgefeuert. In anderen Berichten ist davon die Rede, dass mit Magneten an den Trucks befestigte Bomben den Großbrand verursachten.

Brennende Tanklaster (Foto: picture alliance)

Die Feuerwehr hatte alle Mühe, den Brand unter Kontrolle zu bekommen

Noch unklar ist, ob die Tanklaster im Auftrag der Nato-geführten internationalen ISAF-Truppe unterwegs waren. Die Taliban, die regelmäßig Nachschublieferungen für die Nato-Truppen attackieren, bekannten sich zu dem Anschlag. Sie sprachen von Dutzenden Toten. Nach Angaben der Polizei wurde hingegen niemand verletzt.

Nachdem es nach der Präsidentenwahl am 14. Juni in Kabul und Umgebung zunächst relativ ruhig blieb, häuften sich in den vergangenen Tagen wieder die Angriffe der Taliban. Am Donnerstag zerstörten sie bei einem Raketenangriff den auf einem Flughafen geparkten Hubschrauber des scheidenden Präsidenten Hamid Karsai. Einen Tag zuvor wurden bei einem Selbstmordanschlag acht Soldaten getötet.

wa/qu (afp, dpa)

Die Redaktion empfiehlt