1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Türkei und Irak einigen sich über Öl-Pipeline

Der Irak und die Türkei wollen ihre Vereinbarung über die Öl-Pipeline von Kirkuk zum Mittelmeerhafen Ceyhan um zwölf Jahre verlängern. Der Sprecher des irakischen Öl-Ministeriums, Assem Dschihad, sagte am Donnerstag in Bagdad, eine Absichtserklärung sei nun vereinbart worden. Das endgültige Abkommen werde in der kommenden Woche unterzeichnet. Die Verlängerung des 1985 geschlossenen Abkommens hätte ursprünglich bereits im vergangenen März besiegelt werden sollen. Doch Diskussionen über die Sicherheit der Pipeline und türkische Forderungen nach einer Mindestmenge hatten dies verzögert. Die Türken hatten nach Angaben von Branchenexperten gedroht, die Transitgebühren zu erhöhen, falls die Exportmenge unter ein bestimmtes Niveau fallen sollte.