1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Türkei trennt sich von Nationaltrainer Avci

Das drohende Aus in der WM-Qualifikation kostet den türkischen Nationaltrainer Abdullah Avci seinen Job. Der türkische Verband stellt ihn frei, während bereits über einen Nachfolger spekuliert wird.

Der türkische Fußballverband TFF hat die Reißleine gezogen und sich von Abdullah Avci getrennt. Der 50-Jährige, der im November 2011 als Nachfolger von Guus Hiddink einen Vertrag bis 2015 unterschrieben hatte, muss sein Amt als Nationaltrainer aufgeben. Die Trennung sei in beiderseitigem Einvernehmen erfolgt, betonte der TFF, und bedankte sich für die geleistete Arbeit.

Nur Rang vier in der WM-Qualifikation

In der WM-Qualifikationsgruppe D liegt die Türkei mit nur sieben Punkten aus sechs Spielen auf Rang vier. Tabellenführer Niederlande (18 Punkte) ist der Gruppensieg kaum noch zu nehmen, auch Ungarn (11 Punkte) und Rumänien (10 Punkte) liegen noch vor der Türkei. Spekulationen über eine mögliche Rückkehr von Fatih Terim wollte Verbandspräsident Yildirim Demirören am Dienstag nicht kommentieren. Unter dem derzeitigen Trainer von Galatasaray Istanbul hatte die Türkei 2008 das EM-Halbfinale gegen Deutschland (2:3) erreicht.

jw/ck (sid/dpa)