1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Deutschland

Szenen einer Ehe: Oskar und Sahra

Wenn Ehegatten den gleichen Beruf ausüben, kann es privaten Stress geben. Die Politik-Promis Oskar Lafontaine und Sahra Wagenknecht scheinen dieses Problem nicht zu kennen. Das Paar bestätigte nun seine Hochzeit.

Die standesamtliche Trauung der beiden Politiker der Linkspartei habe bereits am 22. Dezember in aller Stille in der saarländischen Stadt Merzig stattgefunden, berichtete die "Bild"-Zeitung (Samstagsausgabe). Die Quelle dürfte in diesem Fall verlässlich sein: "Ja, es stimmt, wir haben geheiratet und wir sind sehr glücklich", bestätigte Wagenknecht dem Blatt.

Die Trauung fand dem Bericht zufolge unter Ausschluss der Öffentlichkeit in kleinem Kreis statt. Mit dabei gewesen seien nur die engsten Vertrauten des Paares. Getraut wurden die beiden nach "Bild"-Informationen zwei Tage vor Heiligabend von Merzigs Bürgermeister Marcus Hoffeld (CDU) persönlich, um die Verschwiegenheit über die Zeremonie sicherzustellen. Für Lafontaine ist es die vierte Ehe, für Wagenknecht die zweite.

Getuschel in Berlin

Über das Paar gab es im politischen Berlin länger Getuschel, bis die beiden Spitzenleute der Linken ihre Beziehung schließlich öffentlich machten. Ihren Nachnamen haben die Politiker nach der Trauung behalten. "Es besteht keine Gefahr, dass künftig eine Sahra Lafontaine oder ein Oskar Wagenknecht irgendwo auftauchen", sagte Wagenknecht der Zeitung.

ml/djo (afp,dpa)