1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Nahost

Syrischer Vize-Minister zur Opposition übergelaufen

Erstmals seit Beginn des Aufstandes in Syrien hat ein hochrangiges Mitglied der Regierung dem Assad-Regime die Gefolgschaft verweigert. Der stellvertretende Öl-Minister verbreitete seine Entscheidung über YouTube.

"Ich möchte mein Leben nicht im Dienst an den Verbrechen dieses Regimes beenden." Das sagte Vize-Ölminister Abdo Hossam al-Din in seiner Erklärung, die in der Nacht zum Donnerstag als Video im Internetportal YouTube veröffentlicht wurde. Wie und wo der Film entstand, ist noch unklar. Der 57-Jährige riet seinen Kollegen, das "sinkende Schiff" zu verlassen und ebenfalls zur Opposition überzulaufen.

Video ansehen 01:57

Syrien: Vize-Ölminister erklärt Rücktritt

Der Spitzenfunktionär der regierenden Baath-Partei sagte in dem Video weiter, er rechne nach seinem Rücktritt mit Vergeltungsaktionen. Er wisse, dass sein Haus nun vermutlich angezündet werde. Seine Familie müsse mit Verfolgung rechnen, und man werde Lügen über ihn verbreiten. Die Regierung in Damaskus äußerte sich nach der Veröffentlichung des Videos bislang noch nicht.

Nach Offizieren nun Minister

Hossam al-Din ist das erste hochrangige Regierungsmitglied, das sich vom Regime unter Staatschef Baschar al-Assad lossagt. Seit Ausbruch des Aufstandes vor einem Jahr haben sich bisher zahlreiche Militäroffiziere der aus Deserteuren gebildeten "Freien Syrischen Armee" angeschlossen.

Die syrische Opposition hat das Überlaufen des Ministers begrüßt. Der Chef des Syrischen Nationalrates, Burhan Ghaliun, sagte: "Ich bin mir sicher, dass andere Regierungsmitglieder und Politiker das Gleiche tun werden." Ghaliun, der in Frankreich im Exil lebt, forderte ausdrücklich alle Vertreter der syrischen Führung auf, dem Beispiel Hossam al-Dins zu folgen und sich der Revolution anzuschließen.

fab/se (afp,dpa,dapd)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema