1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Nahost

Syrischer Regierungschef überlebt Anschlag

Auf den syrischen Ministerpräsidenten al-Halki ist ein Bombenanschlag verübt worden. Nach Angaben der Staatsmedien entging er dem Attentat unverletzt.

Der Anschlag auf den Fahrzeugkonvoi von Ministerpräsident Wael al-Halki erfolgte in dem im Westen der Hauptstadt Damaskus liegenden Viertel Al-Messe. "Doktor Wael al-Halki ist wohlauf und wurde nicht im Geringsten verletzt", berichtete das staatliche Fernsehen anschließend.

Ein Leibwächter wurde laut Augenzeugen getötet. Halkis Fahrer und ein weiterer Bodyguard seien schwer verletzt worden, erklärte die oppositionsnahe Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte.

Syriens Regierungschef al-Halki (Foto: rtr)

Regierungschef al-Halki blieb unverletzt

Autobombe

Der in einem Auto platzierte Sprengsatz detonierte nach amtlichen Angaben in dem Moment, als der Konvoi vorbeifuhr. Die Polizei riegelte den Anschlagsort in der Nähe eines Parks und einer Schule in dem stark gesicherten Stadtteil weiträumig ab.

Al-Halki übernahm das Amt des Regierungschefs im vergangenen August, nachdem sein Vorgänger Riad Hidschab sich auf die Seite der Opposition gestellt und nach Jordanien abgesetzt hatte.

se/qu (afp, ape, rtr, dpa)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema