1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Nahost

Syrien nicht mehr offline

Zwei Tage lang war das Internet in Syrien nicht erreichbar, auch Telefonieren ging nicht. Nun können die Syrer zumindest wieder ins Netz. Die Kämpfe zwischen Armee und Rebellen gehen weiter.

Das Internet ist in Syrien wieder erreichbar. Oppositionelle und Journalisten vor Ort berichten, in weiten Teilen des Landes gebe es wieder Zugang zum weltweiten Netz. Probleme gibt es offenbar noch bei Handy- und Telefonverbindungen. Anrufe ins Ausland sind auch noch nicht möglich.

Was den Netz-Ausfall vor zwei Tagen ausgelöst hatte, bleibt unklar. Oppositionelle vermuten, dass die Regierung dafür gesorgt hat, um die Rebellen zu behindern. Die Regierung machte "Terroristen" dafür verantwortlich. Die "New York Times" berichtete, die Rebellen hätten sich bereits seit Monaten auf einen Totalausfall der Kommunikationsverbindungen vorbereitet und deshalb Satelliten-Telefone ins Land geschmuggelt.

Kämpfe bei Damaskus

Die Kämpfe zwischen Rebellen und Sicherheitskräften gehen unterdessen weiter. Die Luftwaffe bombardierte nach Angaben von Augenzeugen Vororte der Hauptstadt Damaskus. Falls die Aufständischen die umkämpften Stadtteile halten können, hätten sie einen etwa acht Kilometer weiten Ring um Damaskus unter Kontrolle, der vom Südwesten bis zum Nordosten der Hauptstadt reicht.

Durch die Kämpfe war die Zufahrstraße zum internationalen Flughafen teilweise unpassierbar. Die meisten internationalen Fluggesellschaften haben deswegen ihre Flüge von und nach Damaskus eingestellt. Der Geschäftsführer der syrischen Agentur für zivile Luftfahrt, Ghaidaa Abdullatif, rief laut Staatsfernsehen dazu auf, die Flüge nach Damaskus wieder aufzunehmen. Die Sicherheit auf der Straße zum Flughafen sei wieder hergestellt.

det/rb (afp, dapd, dpa, rtr)

Audio und Video zum Thema