1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Politik

Syrien Kompakt

Klima und Mehr: Wie ist das Klima in Syrien? Wie sieht die Landschaft dort aus? Und: Wie heißen die größten Städte des Landes? Hier die Antworten.

default

Der Fluss Euphrat in Syrien

Man brauche ein Jahr, um Syrien zu durchqueren, sagte man früher. Dieser Spruch gilt im Prinzip bis heute. Gemeint ist allerdings nicht die Reisedauer – sondern die Tatsache, dass eine Reise von der Mittelmeerküste im Westen des Landes zur irakischen Grenze im Osten praktisch durch vier Jahreszeiten führt: In der Küstenzone herrscht Mittelmeerklima, im Landesinneren kontinentales Klima mit trocken-heißem Sommer und kaltem Winter. Und im Osten: Steppen- und Wüstenklima, kaum Regen. Entsprechend unterschiedlich sind je nach Region die Durchschnittstemperaturen.


Halb so groß wie Deutschland

Ausgedörrter Boden in Syrien

Ausgedörrter Boden in Syrien

Syrien hat eine Fläche von 185.180 Quadratkilometern – etwa halb so groß wie Deutschland. Im Südwesten grenzt das Land an Israel und den Libanon, die Mittelmeerküste ist über 190 Kilometer lang. Im Norden grenzt Syrien an die Türkei, im Osten an den Irak und im Süden an Jordanien. Etwa 20 km von der Küste entfernt erhebt sich das Alevitengebirge, das parallel zum Meeresufer verläuft und im Osten an die landwirtschaftlich fruchtbare Orontes-Ebene grenzt. Eine weitere Gebirgskette verläuft von Nord nach Süd. Dort findet sich auch das Antilibanon-Gebirge mit dem 2.814 Meter hohen, schneebedeckten Gipfel Hermon. Er liegt teilweise auf dem Gebiet der 1967 von Israel besetzten und 1981 schließlich annektierten Golanhöhen. Im Nordosten durchschneidet der Euphrat die Wüste und beschert Syrien mit der Dschazira eine fruchtbaren Ebene.


Syriens Städte gehören zu den ältesten der Welt

Omayaden-Moschee in Damaskus in Syrien

Omayaden-Moschee in Damaskus

Die größte Stadt Syriens ist Damaskus. Die Hauptstadt zählt offiziell etwa 1,7 Millionen Einwohner, wenn man die Außenbezirke dazu addiert, sind es rund vier Millionen. Damaskus liegt im Süden unweit der libanesischen Grenze und gehört zu den ältesten bewohnten Städten der Welt. Die Altstadt wurde 1979 von der UNESO zum Weltkulturerbe erklärt. Nach Ansicht vieler Besucher macht nicht nur auf mehrere Tausend Jahre zurückblickende Geschichte den Charme der Stadt aus, sondern auch ihr spezifischer Mix aus Menschen und Kulturen: In Damaskus leben Bürger unterschiedlicher Religion und Abstammung, neben zahlreichen Moscheen gibt es auch mehrere Kirchen.

Syrien Straßenszene in Aleppo

Straßenszene in der Altstadt von Aleppo

Die zweitgrößte Stadt Syriens ist Aleppo. Sie liegt im Norden und hat fast genauso viele Einwohner wie Damaskus. Auch Aleppo ist eine Kulturstadt mit langer Geschichte und zahlreichen Sehenswürdigkeiten und zudem die Stadt mit dem größten kurdischen Bevölkerungsanteil. Die drittgrößte Stadt ist Homs im Landesinneren mit etwa einer Million Einwohnern.

Autor: Khalid ElKaoutit
Redaktion: Rainer Sollich