1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lernerporträts

Swetlana aus Weißrussland

Mit Redewendungen hat Swetlana Probleme, aber sie geht davon aus: „Ende gut, alles gut.“ Denn ihr Ziel ist, so gut wie eine deutsche Muttersprachlerin sprechen zu können. Eine Frage hätte sie dann aber noch.

Audio anhören 02:37

Swetlana aus Weißrussland

Name: Swetlana

Land: Weißrussland

Geburtsjahr: 1979

Ich lerne Deutsch, weil …
ich gerne in Deutschland arbeiten möchte.

Mein erster Tag in Deutschland war …
im Jahr 2000 an einem Novembertag. Dennoch schien die Sonne. Meine Laune besserte sich sofort, weil das Wetter bei meinem Abflug nicht so gut war.

Das ist für mich typisch deutsch:
Bratwürste und Bier.

Was ist in Deutschland so wie in meiner Heimat:
Die Pflanzenwelt.

In dieser deutschen Stadt würde ich gern leben:
In Köln. Ich finde den Kölner Dom sehr faszinierend.

Das werde ich an der deutschen Sprache nie verstehen:
Feste Redewendungen.

Mein deutsches Lieblingswort:
Komm!“, weil ich es auf Schritt und Tritt im Deutschen höre. Egal, ob es die Bewegung betrifft oder etwas anderes. „Komm!“ wird überall und oft benutzt.

Welche deutschen Wörter ich immer verwechsele:
„Die Kunde“ und „die Urkunde“.

Mein liebstes deutsches Sprichwort:
Ende gut, alles gut!

Mein größter Wunsch oder Traum ist:
Ich möchte so perfekt Deutsch zu sprechen wie eine Muttersprachlerin.

Mein Tipp für andere Deutschlerner:
Man muss jeden Tag für sich selbst die Zeit finden, an der deutschen Sprache zu arbeiten.

Das würde ich von einer/einem Deutschen gern wissen:
Wenn ihr komplexe Sätze bildet, wie könnt ihr dabei alle Gedanken gleichzeitig im Gedächtnis behalten?

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads