1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Svindal triumphiert in Kitzbühel

Aksel Lund Svindal setzt seine Erfolgsserie fort und gewinnt auch in Kitzbühel, beim Super-G auf der Streif. Auch Andreas Sander aus dem deutschen Team zeigt eine starke Leistung.

Aksel Lund Svindal hat den Super-G von Kitzbühel gewonnen und damit seinen siebten Saisonsieg im alpinen Ski-Weltcup gefeiert. Der Norweger verwies Andrew Weibrecht aus den USA (+0,31 Sekunden) und den Österreicher Hannes Reichelt (+0,42) auf die Plätze. Svindal hatte seine liebe Mühe mit der überaus anspruchsvollen und ruppigen Strecke, leistete sich aber die wenigsten Fehler aller Starter. Aus der deutschen Mannschaft gelang Andreas Sander am ersten Tag des Hahnenkamm-Wochenendes mit dem starken Rang zehn sein zweites Top-Ten-Ergebnis des Winters.

Für den 26-jährigen Sander war es der beste Weltcup-Super-G überhaupt. Zudem verbesserte er beim 16. Rennen in der zweitschnellsten Disziplin in Kitzbühel den deutschen "Rekord" von Stephan Keppler, der 2010 den 14. Platz erreichte. "Das ist eine große Befriedigung", sagte er. Zum siebten Mal nacheinander platzierte sich Sander in den Punkterängen, zum vierten Mal in dieser Saison in den Top 15, zum zweiten Mal nach der Abfahrt in Santa Caterina in den Top Ten. "Das ist schön für mich und das Team", aber: "Das soll nicht das Ende sein."

tk/ck (sid, dpa)