1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

DW-RADIO

Superwahljahr in Deutschland

Bei insgesamt 14 Urnengängen haben die Deutschen im Jahr 2004 Gelegenheit, gegenüber den Politikern ihre Stimmungslage per Wahlzettel zu bekunden.

default

Höhepunkte sind die Europa-Wahl sowie die Landtagswahlen in fünf Bundesländern. Das "DW-Wahlstudio"(*) öffnet jeweils unmittelbar zur Schließung der Wahllokale. Unsere DW-Reporter melden sich mit aktuellen Trends und Hochrechnungen sowie ersten Reaktionen und Analysen direkt von den Brennpunkten des Wahlgeschehens sowie aus dem Studio von infratest-dimap in Berlin-Treptow und dem DW-Hauptstadt-Studio .

Der deutsche Wahl-Kalender 2004:

  • 29. Februar: Hamburg* Bürgerschaft (Landtag) und Bezirksversammlungen (Kommunal)
  • 13. Juni: Europaparlament und Landtagswahl in Thüringen* (Landtag) sowie Kommunalwahlen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Saarland und Mecklenburg-Vorpommern
  • 27. Juni: Thüringen (Kommunal)
  • 5. September: Saarland* (Landtag)
  • 19. September: Sachsen und Brandenburg* (Landtag)
  • 26. September: Nordrhein-Westfalen* (Kommunal)

Außerdem bestimmt am 23. Mai die Bundesversammlung den Nachfolger von Bundespräsident Johannes Rau.

Über die Wahlen informieren wir Sie natürlich auch in den Nachrichten und im Funkjournal.

Die Redaktion empfiehlt