1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Amerika

Superreiche zeigen Spendenbereitschaft

Es ist eine bisher beispiellose Initiative: 40 US-Milliardäre haben das Versprechen abgegeben, die Hälfte ihres Vermögens für wohltätige Zwecke zu spenden - noch zu Lebzeiten oder zumindest nach ihrem Tod.

Dollar-Banknoten (Foto: ullstein)

Hinter der Initiative stehen Microsoft-Gründer Bill Gates und Großinvestor Warren Buffett. "40 der wohlhabendsten Familien und Menschen der Vereinigten Staaten haben sich bereiterklärt, den Großteil ihres Vermögens für karitative Zwecke auszugeben", erklärte Buffet in New York. Sechs Wochen nach der Ankündigung ihrer Kampagne "The Giving Pledge" (Das Spendenversprechen) veröffentlichten Gates und Buffett eine entsprechende Liste mit den Namen der spendablen Superreichen.

Reichtum sinnvoll einsetzen

Warren Buffett (Foto: AP)

Warren Buffett

"Wir haben eigentlich gerade erst angefangen, aber wir haben schon eine gewaltige Resonanz", sagte Buffet. Ziel sei es, weitere Milliardäre im ganzen Land zum Spenden zu bewegen. Gates und Buffet erhoffen sich derartige Versprechen von den insgesamt 400 in den USA registrierten Dollar-Milliardären.

Im Kern geht es "The Giving Pledge" nach eigenen Angaben darum, wohlhabende Familien zum Nachdenken darüber zu bewegen, wie sie ihren Reichtum sinnvoll einsetzen können. US-Milliardäre waren insbesondere im Zuge der Finanzkrise in die Kritik geraten. Nirgendwo gibt es mehr Milliardäre als in den Vereinigten Staaten.

Bekannte Namen

Das außergewöhnliche Spendenversprechen gaben neben Gates und Buffett bisher unter anderen der New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg, CNN-Gründer Ted Turner und Hollywood-Regisseur George Lucas ab. Daneben gehören Mitglieder reicher Familien wie der Bankier David Rockefeller und Hotel-Erbe Barron Hilton zu den Gönnern.

Wie hoch die Spenden sein werden, ist unklar. Es handle sich um eine "moralische Verpflichtung" und nicht um eine rechtlich bindende Zusage, stellte die "Giving Pledge"-Initiative klar.

Mit gutem Beispiel voran

Bill und Melinda Gates (Foto: dpa)

Bill und Melinda Gates

Gates verfügt nach Informationen des Magazins "Forbes" jedenfalls über ein Vermögen von rund 53 Milliarden Dollar (gut 40 Milliarden Euro). Er belegt damit in der Liste der reichsten Menschen der Welt Platz zwei, nachdem er jüngst vom mexikanischen Telekommunikationsunternehmer Carlos Slim von der Spitze verdrängt worden war.

Buffet - der wohl drittreichste Mensch - dürfte rund 47 Milliarden Dollar besitzen. Er hat bereits angekündigt, er wolle nach seinem Tod 99 Prozent seines Vermögens für wohltätige Zwecke hinterlassen. Gates unterhält zusammen mit seiner Frau Melinda eine Stiftung, die zu den größten karitativen Einrichtungen der Welt zählt. Schon mehr als 28 Milliarden Dollar haben Bill und Melinda Gates an ihre Stiftung gegeben.

Autor: Christian Walz (rtr, apn, dpa, afp)
Redaktion: Michael Wehling

WWW-Links

Audio und Video zum Thema