1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Europa

Superreich im Land der Queen

Während das Königreich in die Rezession abgleitet, haben seine wohlhabendsten Bewohner ein Rekord-Vermögen angehäuft. Der Stahlmagnat Mittal ist dabei weiterhin die Nummer eins.

Laut der jährlichen Liste der "Sunday Times" stieg das Gesamtvermögen der eintausend reichsten Menschen in Großbritannien im vergangenen Jahr um 4,7 Prozent auf 414 Milliarden Pfund (508 Milliarden Euro). Noch nie gab es zudem so viele Milliardäre, nämlich 77. Seit nun acht Jahren auf Platz Eins ist der in Indien geborene Stahlmagnat Lakshmi Mittal, obwohl sein geschätztes Vermögen wegen Problemen beim weltgrößten Stahl-Konzern ArcelorMittal um 27 Prozent auf 12,7 Milliarden Pfund schrumpfte.

Chelsea-Besitzer Abramowitsch auf Platz drei          

Kaum weniger reich ist der aus Usbekistan stammende Metall- und Bergbauunternehmer Alischer Usmanow mit 12,3 Milliarden Pfund. An dritter Stelle kommt der Besitzer des Fußballclubs FC Chelsea, Roman Abramowitsch, mit 9,5 Milliarden Pfund. Der reichste in Großbritannien geborene Mensch ist der Duke of Westminster, dem eine große Londoner Immobilienfirma gehört. Er kommt mit geschätzten 7,4 Milliarden Pfund auf Rang sieben. In die Liste der "Sunday Times" werden Milliardäre aufgenommen, die im Land von Königin Elizabeth II. leben oder dort ihre Hauptgeschäftsbasis haben.

sti/hp (afp, rtr)