1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Digitales Leben

"Super Mario Odyssey" räumt bei Spielmesse Gamescom ab

Mit Spannung erwartet und sofort ein Riesenerfolg: Das neue Super-Mario-Abenteuer gewinnt auf der Gamescom 2017 gleich mehrere Preise. Der schnauzbärtige Klempner ist die bekannteste Videospielfigur der Welt.

Die Gewinner der begehrten Preise der Computer- und Videospielindustrie, die jedes Jahr auf der "Gamescom - The Heart of Gaming" ihre Neuerungen präsentiert, stehen fest. Der japanische Konzern Nintendo liegt 2017 ganz vorn: Das Computerspiel "Super Mario Odyssey" gewinnt in diesem Jahr den "Best Of Gamescom Award" sowie Preise in drei Jury-Kategorien, darunter Best Family Game und Best Action Game. Auch den Publikumspreis heimste Super Mario ein: Der "Most Wanted Consumer Award" wurde am Donnerstag (24.08.2017) in Köln bekanntgegeben. Insgesamt vergab die Jury Preise in 21 Kategorien. 

Ein Spieler mit Computerbrille (Reuters/W. Rattay)

Immer noch im Trend: Virtuelle Welten per Computerbrille

Die Gamescom ist die weltweit größte Messe für "interaktive Unterhaltungselektronik". Die Computer- und Videospielmesse, die mit Unterbrechungen seit 2009 in Köln beheimatet ist, zieht wie kaum ein anderer Branchentreff in Deutschland ein junges Massenpublikum an. Das Motto der diesjährigen Gamescom lautet "Einfach zusammen spielen".

Schon der Titel deutet an, dass die Messe dieses Mal nicht mit bahnbrechenden spieletechnischen Neuerungen aufwarten kann - auch wenn Bundeskanzlerin Angela Merkel Computerspiele bei der Eröffnung als "Kulturgut, Innovationsmotor und Wirtschaftsfaktor von allergrößter Bedeutung" bezeichnete. 

Computerspiele als Kulturgut

Immer häufiger werden Computerspiele auch als künstlerische Produkte angesehen. Der Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates, Olaf Zimmermann, würdigte in einem Interview mit dem Evangelischen Pressedienst (epd) die digitalen Abenteuerspiele ausdrücklich als Kulturgut: "Manche Perlen unter den Computerspielen sind sogar Kunstwerke." 

Deutschland Köln - Gamescom 2016 mit Supermario Figuren (Imago/Future Image)

Die Super-Mario-Figürchen haben inzwischen hohen Sammlerwert

Zimmermann verwies darauf, dass es eine zehnjährige Kontroverse über diese Erweiterung des Kultur- und Kunstbegriffes gibt: "Es wurde Zeit, dass klar gemacht wird, nicht nur in Computerspielen ist Gewalt ein wichtiges künstlerisches Handlungsmotiv, sondern ebenso in Romanen, Filmen und der Bildenden Kunst." Der Kampf für Computerspiele als Kulturgut sei damit erfolgreich gewesen. Die Spielemesse in Köln geht am Sonntag zu Ende.

jhi/hm (dpa/epd/gamescom.com)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema