1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Amerika

Super-Jet scheitert im Test

Das US-Militär hat einen Hyperschalljet getestet. Doch der "Wellenreiter", der mit sechsfacher Schallgeschwindigkeit fliegt, geriet außer Kontrolle.

Nur 30 Sekunden dauerte der Test, dann war das Testobjekt weg, verloren in den Weiten des Pazifiks. Wie die US-Luftwaffe mitteilte, ist der Test eines superschnellen Jets, der sechsfache Schallgeschwindigkeit erreichen sollte, fehlgeschlagen.

Der unbemannte Hyperschalljet X-51A Waverider (Wellenreiter) habe sich zwar wie geplant über dem Pazifik von einem B-52-Bomber abgelöst, so das Militär. Doch dann habe es ein Problem mit dem Kontrollruder gegeben. Nach wenigen Sekunden sei die Maschine dann verloren gegangen.

In einer Stunde über den Atlantik

Das US-Militär hat den neuen Experimentalflieger gemeinsam mit dem Flugzeughersteller Boeing entwickelt. Er soll eine Geschwindigkeit von 7000 Kilometern pro Stunde erreichen. In diesem Tempo könnte er etwa in einer Stunde von London nach New York fliegen.

Der Minijet wurde Wellenreicher genannt, weil er auf den durch seine hohe Geschwindigkeit erzeugten Schockwellen reitet. Das macht ihn noch schneller. Entwickelt wird er, um blitzschnelle Militärschläge aus der Luft möglich zu machen.

Dass mit derselben Technik auch Passagiere befördert werden können, ist beim derzeitigen Stand der Technik noch Zukunftsmusik.

det/se (dpa, rtr)