1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Stuttgart und Bayer im Soll, BVB strauchelt

Verkehrte Welt in der Europa League: Während das Bundesliga-Schlusslicht VfB Stuttgart gegen Odense gewinnt, verliert der Bundesliga-Zweite Dortmund gegen Sevilla. Leverkusen spielt unentschieden gegen Atlético.

Marcel Schmelzer (li) wird mit Gelb-Rot vom Platz gestellt. (Foto: dpa, Bernd Thissen)

Die in der Bundesliga so furios aufspielenden "jungen Wilden" von Borussia Dortmund haben ihr Heimspiel in der Europa League gegen den FC Sevilla mit 0:1 (0:1) verloren. Damit endete die Dortmunder Serie von sieben Pflichtspielsiegen in Folge. Mit großem Selbstbewusstsein war das Team von Trainer Jürgen Klopp ins Spiel gegangen, arbeitete sich mehrere Großchancen heraus und war die bessere Mannschaft. Doch der Treffer fiel für die Spanier: In der Nachspielzeit der ersten Hälfte entschied Luca Cigarini mit seinem Treffer die Partie.

Dortmund kam danach emsig aus der Kabine, musste aber fast im gesamten zweiten Durchgang in Unterzahl auskommen: Verteidiger Marcel Schmelzer sah fünf Minuten nach dem Seitenwechsel eine umstrittene Gelb-Rote Karte. Dennoch erarbeitete sich die Borussia weiter Chancen, ohne aber dafür belohnt zu werden. Trainer Klopp blieb nur ein gequältes Lächeln. "Es war ein spektakulärer Fußball-Abend und ein großartiges Spiel meiner Mannschaft", lobte Klopp, der die Schiedsrichter anschließend heftig kritisierte. "Die Entscheidung mit der Gelb-Roten Karte gegen Schmelzer hat uns durchgeschüttelt. Wie man auf die Idee kommt, ihn vom Platz zu stellen, ist absolut wahnsinnig." In der Tabelle steht Dortmund aber weiter aussichtsreich mit drei Zählern auf Platz zwei, punktgleich mit Paris St. Germain, das gegen Karpaty Lwiw mit 2:0 (2:0) gewann.

Stuttgart international weiter erfolgreich

Martin Harnik, (Mitte)bejubelt seinen Treffer (Foto: AP Photo/Ernst van Norde)

Matchwinner Martin Harnik (Mitte) jubelt

Dem VfB Stuttgart dagegen gelang der zweite Sieg im zweiten Gruppenspiel. Beim dänischen Vertreter Odense BK gewann der VfB mit 2:1 (0:0). Zdravko Kuzmanovic hatte die Stuttgarter in der 72. Minute in Führung gebracht, der Ausgleich durch Andreas Johansson fiel nur sechs Minuten später. Ein Traumtor fünf Minuten vor Schluss von Martin Harnik sorgte dann für den verdienten Auswärtssieg. "Da war sicher ein bisschen Glück dabei, aber manchmal gehen solche Ideen eben auch rein", kommentierte Harnik seinen schönen Heber. "Es war ein schwieriges Spiel für uns."

Nach fünf Niederlagen in sechs Bundesligaspielen ist dieser zweite Europapokalsieg in Folge Balsam auf die schwäbische Seele. "Wir haben clever gespielt, Moral gezeigt und verdient gewonnen", resümierte Nationalspieler Serdar Tasci. "Jetzt wollen wir auch in der Bundesliga aus der Krise raus", sagte der Abwehrspieler. Und wenn der VfB auch in der Bundesliga auf dem letzten Platz steht – in der Gruppe H der Europa League rangiert Stuttgart mit drei Punkten Vorsprung auf Platz eins, denn im zweiten Gruppenspiel siegten die Young Boys aus Bern gegen den FC Getafe mit 2:0 (1:0).

Leverkusen spielt unentschieden

Eren Derdiyok, (4. von links) feiert sienen Treffer (Foto: AP Photo/Andres Kudacki)

Derdiyok (4. von links) lässt sich feiern

Zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten sahen die Zuschauer in Madrid beim 1:1 (0:1) zwischen Atlético und Bayer Leverkusen. Während der Bundesligist die ersten 45 Minuten dominierte und verdient durch den Treffer von Eren Derdiyok in Führung gegangen war, kam Madrid in der zweiten Hälfte besser ins Spiel. Der Ausgleich fiel durch einen Foulelfmeter. "Schade, dass wir wegen des Elfmeters nur unentschieden gespielt haben", sagte Derdiyok. "Es war mehr drin", stellte ebenso Simon Rolfes fest, sah dann aber auch das Positive: "Ein Punkt bei Atlético ist okay. Jetzt müssen wir gegen Saloniki was holen."

Leverkusen musste vor dem Anpfiff noch einen weiteren Ausfall verkraften: Neben den sowieso schon verletzten Spielern Stefan Kießling und Michael Ballack fiel auch noch Mittelfeldspieler Renato Augusto kurzfristig wegen einer Knieverletzung aus. In der Tabelle liegt Bayer nun mit vier Punkten auf dem ersten Platz, im Parallelspiel siegte Aris Saloniki gegen Dinamo Zagreb mit 2:1 (1:1).

Autorin: Olivia Fritz
Redaktion: Calle Kops

Alle Ergebnisse im Überblick:

Gruppe A

Lech Posen – FC Salzburg 2:0 (0:0)

Manchester City – Juventus Turin 1:1 (1:1)

Gruppe B

Atlético Madrid – Bayer Leverkusen 1:1 (0:1)

Rosenborg Trondheim – Aris Saloniki 2:1 (1:1)

Gruppe C

KAA Gent – OSC Lille 1:1 (1:1)

Sporting Lissabon – Levski Sofia 5:0 (2:0)

Gruppe D

FC Villareal – FC Brügge 2:1 (1:1)

PAOK Saloniki – Dinamo Zagreb 1:0 (0:0)

Gruppe E

BATE Borissow – AZ Alkmaar 4:1 (1:0)

Sheriff Tiraspol – Dynamo Kiew 2:0 (2:0)

Gruppe F

ZSKA Moskau – Sporta Prag 3:0 (0:0)

US Palermo – FC Lausanne-Sport 1:0 (0:0)

Gruppe G

Hajduk Split – RSC Anderlecht 1:0 (0:0)

Zenit St. Petersburg – AEK Athen 4:2 (3:1)

Gruppe H

Odense BK – VfB Stuttgart 1:2 (0:0)

Young Boys Bern – FC Getafe 2:0 (1:0)

Gruppe I

Metalist Charkow – PSV Eindhoven 0:2 (0:2)

Sampdoria Genua – VSC Debrecen 1:0 (1:0)

Gruppe J

Borussia Dortmund – FC Sevilla 0:1 (0:1)

Paris St. Germain – Karpati Lwiw 2:0 (2:0)

Gruppe K

FC Utrecht – FC Liverpool 0:0

Steaua Bukarest – SSC Neapel 3:3 (3:1)

Gruppe L

Rapid Wien – Besiktas Istanbul 1:2 (0:0)

ZSKA Sofia – FC Porto 0:1 (0:1)

Audio und Video zum Thema