1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Stuttgart siegt erstmals seit fünf Spielen

In den Sonntagspartien holt der VfB Stuttgart drei Punkte in Hoffenheim. Für die 1899er ist das ein weiterer Rückschlag im Kampf um den Klassenverbleib. Hannover lässt dagegen in Nürnberg Punkte liegen.

Martin Harnik (l.) jubelt mit seinem Mannschaftskollegen über sei Tor. Foto: Alex Grimm/Bongarts/Getty Images

Endlich mal wieder jubeln: Die Stuttgarter Mannschaft nach dem Siegtor von Martin Harnik

Seit dem 16. Spieltag ging es für den VfB Stuttgart in der Tabelle der Fußball-Bundesliga kontinuierlich abwärts. Von Platz sechs waren die Schwaben nach fünf Niederlagen in Folge auf den 15. Rang abgestürzt. Jetzt hat der VfB durch den 1:0 (1:0)-Auswärtssieg bei 1899 Hoffenheim die Talfahrt nicht nur gestoppt, es geht für ihn sogar aufwärts. Immerhin Tabellen-Zwölfter ist die Mannschaft nach diesem 22. Spieltag.

Das einzige Tor erzielte Martin Harnik bereits kurz nach dem Anpfiff in der dritten Minute. Hoffenheim muss dagegen nach der 14. Saisonniederlage mehr denn je um den Klassenverbleib bangen. Nun sind es schon zehn Punkte bis zu einem Nicht-Abstiegsplatz. Für den Tabellen-Sechzehnten ist es die schlechteste Saison seit dem Bundesliga-Aufstieg 2008.

Hannover kurz vor dem Auswärtssieg

In der zweiten Sonntagspartie war Hannover 96 ganz dicht dran am ersten Auswärtssieg seit drei Monaten, doch in der Nachspielzeit gelang Gastgeber 1. FC Nürnberg der Ausgleich zum 2:2 (0:1). Zweimal war Hannover in Führung gegangen, zunächst durch Szabolcs Huszti (41.), der sein achtes Saisontor erzielte, und dann durch Didier Ya Konan (68.). Doch Timm Klose (53.) und Sebastian Polter (90.+2) konnten jeweils ausgleichen.

"In der letzten Sekunde noch so einen Ausgleich zu machen, ist verdammt wichtig", lautete das Fazit von Club-Coach Michael Wiesinger. "Wir haben in der 90. Minute noch mal nachgesetzt. Aber nach gutem Beginn waren wir lange zu fahrlässig. Wir haben Moral gezeigt, aber wir müssen unsere Fehler abstellen." Hannover-Trainer Mirko Slomka sagte: "Das Spiel war in vielerlei Hinsicht sehr bitter. Das dritte Mal, das wir in letzter Sekunde Punkte verlieren, da kann man quasi eine Schablone auflegen."

Bayern München weiter spitze

Münchens Bastian Schweinsteiger kommt vor Diego an den Ball. AFP PHOTO / ODD ANDERSEN

Meistens einen Schritt voraus: Münchens Bastian Schweinsteiger (r.) und Diego von Wolfsburg

Ganz oben in der Tabelle hat sich nichts verändert. Spitzenreiter Bayern München führt weiterhin souverän mit 15 Zählern vor Titelverteidiger Borussia Dortmund und mit 16 Punkten vor Bayer Leverkusen. Alle drei Teams haben ihre Partien gewonnen. Bayern München setzte sich am Freitag (15.02.2013) beim VfL Wolfsburg mit 2:0 (1:0) durch - bereits der 18. Saisonsieg für den deutschen Rekordmeister. Dortmund gewann am Samstag (16.02.2013), vor allem dank einer überragenden Leistung von Marco Reus, deutlich mit 3:0 (2:0) gegen den Tabellen-Vierten Eintracht Frankfurt. Leverkusen siegte gegen den FC Augsburg mit 2:1 (1:0).

Der SC Freiburg, zusammen mit Frankfurt eine der Mannschaften, die in dieser Saison positiv überraschen, gewann auswärts bei Werder Bremen mit 3:2 (1:1). Tabellen-Fünfter sind die Breisgauer nun, ein Platz, der für den Europapokal qualifiziert. Ebenso der sechste, den derzeit der Hamburger SV belegt. Die Norddeutschen setzten sich gegen Borussia Mönchengladbach mit 1:0 (1:0) durch.

Nach drei Spielen ohne Sieg sind die Gladbacher auf den zehnten Platz abgerutscht. Fortuna Düsseldorf holte gegen den Letzten der Liga, Greuther Fürth, beim 1:0 (1:0)-Heimsieg drei wichtige Punkte gegen den Abstieg. Auf Rang dreizehn können die Rheinländer erstmal durchatmen. Greuther Fürth dagegen fehlen vier Punkte auf den Relegationsplatz - und die Qualität sowie das Selbstvertrauen, den Klassenerhalt doch noch zu schaffen.

WWW-Links

Audio und Video zum Thema