1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Stuttgart holt Remis in Bulgarien

Der VfB Stuttgart beginnt das Abenteuer Europapokal mit einem Unentschieden. Die Schwaben erzielen im Hinrundenspiel der dritten Qualifikationsrunde der Europa League bei Botew Plowdiw einen wichtigen Treffer.

Torgarant Vedad Ibisevic lässt den VfB Stuttgart auf den Einzug in die Europa League hoffen. Dank des Kopfballtreffers des Bosniers erreichte der Bundesligist im Hinspiel der dritten Qualifikationsrunde bei Botew Plowdiw ein 1:1 (0:0) und schuf sich damit eine gute Ausgangsposition, um im Rückspiel in einer Woche in Großaspach die Playoffs zu erreichen.

Die Führung durch Ibisevic in der 67. Minute glich Ex-Bundesligaprofi Waleri Domowchijski allerdings nur sechs Minuten später für die Bulgaren aus. Der DFB-Pokalfinalist bot vor rund 12.000 Zuschauern im Lasur-Stadion von Burgas vor allem in der Offensive lange Zeit eine enttäuschende Vorstellung.

Drei Tage vor dem DFB-Pokalspiel beim BFC Dynamo in Berlin fehlte den nicht in bester Besetzung angetretenen Schwaben im ersten Pflichtspiel der Saison die Frische, um den angestrebten Auswärtssieg an der Schwarzmeerküste zu holen. Die Mannschaft spielte gegen den schon voll im Saft stehenden Spitzenreiter der bulgarischen Liga ohne das nötige Tempo und leistete sich viele Ballverluste. Doch auf Ibisevic war einmal mehr Verlass: Eine Freistoßflanke des gerade eingewechselten Alexandru Maxim verwertete er zum Führungstor.

ck/kd (sid, dpa)