1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Bundesliga

Stuttgart holt drei wichtige Punkte

Ein Videobeweis, der nichts beweist: Ein umstrittener Platzverweis entscheidet frühzeitig die Partie zwischen Stuttgart und Freiburg. Und in Bremen muss der Trainer um seinen Job bangen - unser Liveticker zum Nachlesen!

VFB STUTTGART - SC FREIBURG 3:0 (2:0) ⚽️ ⚽️ ⚽️

Bereits beendet:
WERDER BREMEN - FC AUGSBURG 0:3 (0:2) ⚽️ ⚽️ ⚽️
--------------------------------------------------------------------------------------

 

ABPFIFF
Ein Spiel, das kaum einen von den Socken reißt: Der frühe und höchst umstrittene Platzverweis für Freiburgs SÖYÜNCÜ (11. Minute) hat das Spiel vorzeitig entschieden. Wegen angeblichen absichtlichen Handspiels wurde der türkische Nationalspieler nach Eingriff des Videoassistenten vom Platz geschickt. In Überzahl erzielte zunächst GINCZEK (38.) und dann PAVARD in der ersten Halbzeit die Tore für Stuttgart. Nach der Halbzeit verfielen die Gastgeber jedoch in Lethargie, die erst in der 85. Minute kurzzeitig unterbrochen wurde. Der eingewechselte TERODDE erhöhte noch zum 3:0 (2:0)-Endstand.

85. Minute: WECHSEL
Stuttgarts GRGIC darf noch mal anschwitzen. Für BURNIC ist das Spiel vorbei.

82., Minute: TOR ⚽️
Der eingewechselte TERODDE aus sieben Metern tunnelt Freiburgs Keeper SCHWOLOW

80. Minute: GELBE KARTE
für BECK, der seinen Gegenspieler mit seinem Ellbogen trifft.

77. Minute:
Schon erstaunlich, wie wenig Stuttgart jetzt in Überzahl einfällt.

75. Minute: WECHSEL
Das war die letzte Aktion von HABERER, der jetzt von Joker PETERSEN ersetzt wird.

75. Minute.
Jetzt mal eine Chance für die Freiburger: Doppelpass mit HABERER und KENT kommt zum Abschluss - aber vorbei.

73. Minute: WECHSEL
AKOLO muss raus und schüttelt ebenso wie GINCZEK zuvor bei seiner Auswechslung den Kopf. AILTON ersetzt ihn.

71. Minute: 
AKOLO muss behandelt werden. Das hier ist nicht das richtige Spiel, um Menschen für den Fußball zu begeistern.

67. MInute: WECHSEL
VfB-Coach WOLF nimmt Torschütze GINCZEK runter. Der ist davon nicht begeistert. TERODDE übernimmt seine Rolle.

65. Minute: 
GÜNTER arbeitet sich an einigen VFB-Spielern vorbei, aber da sind enfach zu viele auf der linken Seite. Dann verletzt er sich auch noch bei der letzten Aktion.

63. Minute:
So wie die Bayern im Pokal in Überzahl mit 2:0-Führung nehmen auch die Stuttgarter deutlich das Tempo raus. Damit ist Trainer WOLF nicht so ganz einverstanden.

60. Minute:
Der eingewechselte KATH geht über die linke Seite. Dann legt er in die Mitte ab. HABERER kommt noch so eben an den Ball und zieht dann weit über das Tor.

58. Minute
GINCZEK über links. Der flankt in die Mitte des Strafraums. Da steht ASANO, aber der kann den Kopfball nicht gut verwerten.

55. Minute:
Stuttgart lässt den Ball laufen. Freiburg muss natürlich in Unterzahl deutlich mehr laufen. Das ist ein ungleiches Duell.

53. Minute: GELBE KARTE
 Ascacibar geht zu hart rein. Es ist seine fünfte Gelbe, damit ist er im nächsten Spiel gegen Hamburg gesperrt.

46. Minute: WECHSEL
Freiburgs Trainer STREICH holt NIEDERLECHNER raus und bringt KATH und KENT ist jetzt für TERRAZZINO im Spiel.

WIEDERANPFIFF

HALBZEIT
Die frühe Rote Karte gegen SÖNÜCÜ (11. Minute) hat das Spiel entschieden. Fraglich, ob es absichtliches Handspiel ist und ob so eine Entscheidung durch den Videoassistenten entschieden werden muss. In Unterzahl im fremden Stadion konzentriert sich Freiburg natürlich auf die Defensive. Das hat nur bis zur 38. Minute geklappt: Dann erzielte GINCZEK das erste Tor. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit erhöht PAVARD (45.+5.) dann noch. 

45.+4. Minute: TOR ⚽️
Freistoß von der linken Seite und PAVARD erhöht auf 2:0 mit dem Kopf.

45. Minute:
Vier Minuten Nachspielzeit.

45. Minute:
Freiburg versucht es mit einem Entlastungsoffensive. Aber ein Mann allein schafft das nicht, schwupps, schon ist der Ball wieder weg.

40. Minute:
Freiburgs NIEDERLECHNER muss behandelt werden, ihn hat's am Knie erwischt. 

38. Minute: TOR ⚽️
Jetzt ist es passiert: GINCZEK bringt den Ball im Netz unter. ÖZCAN flankt von der linken Seite und an der Fünfergrenze hält der Stürmer dann den Fuß hin. 

36. Minute:
INSUA mit der Flanke von links: GINCzEK springt am höchsten - aber aufgestützt: Pfiff. SCHWOLOW hatte den Ball zudem sowieso noch von den Linie gefischt - wieder eine tolle Parade.

33. Minute:
Bisher steht Freiburg hinten gut. Deshalb versucht es Stuttgart mit Weitschüssen. PAVARD diesmal - aber ordentlich drüber.

31. Minute: 
Stuttgart macht in Überzahl mächtig Druck. Wieder AKOLO mit dem Schuss, der wird von GÜNTER abgefälscht.

24. Minute:
AKOLO mit dem Kopf und diesmal pariert der Freiburger Keeper glänzend. Ecke.

22. Minute:
Huhi - das war ein ganz schöner Torwartfehler von SCHWOLOW. AKOLO wird an der Strafraumgrenze nicht  angegriffen, der zieht ab. Ziemlich genau auf den Torwart, aber ein Flatterball, so dass SCHWOLOW den Ball abtropfen lässt und der knallt an den Pfosten.

19. Minute:
Klar, die Freiburger ziehen sich jetzt weiter zurück. In Unterzahl müssen sie jetzt hinten dich stehen und auf Konter hoffen.

17. Minute:
Die DFB-Pokal-Auslosung ergibt: Stuttgart muss nach Mainz und Freiburg nach Bremen.

15. Minute: GELBE KARTE
für ein taktisches Foul von BURNIC

14. Minute:
Der Freistoß landet letztlich im Außennetz. Jetzt wird das ganze noch an der Seitenlinie nochmal diskutiert. STREICH redet mit dem Schiedsrichter und schüttelt den Kopf. 

11. Minute: ROTE KARTE
Schiedsrichter STIELER hat offensichtlich was aufs Ohr bekommen - wegen der gerade beschriebenen Situation. Und er gibt Rote Karte für SÖYÜNCÜ und Freistoß für Freiburg. Das ist hart!. Freiburgs Trainer STREICH kann es nicht fassen. 

Deutschland VfB Stuttgart v SC Freiburg - Bundesliga | rote Karte (Getty Images/Bongarts/A. Grimm)

Platzverweis für SÖNÜCÜ (2.v.r.), aber erst nach Videobeweis

10. Minute:
War das absichtliches Handspiel von SÖYÜNCÜ? Im Zweikampf gegen GINCZEK ist tatsächlich Hand im Spiel - aber absichtlich?  Das wird aber vom Schiedsrichtergespann nicht gesehen. Aber der Stuttgarter war auch hinter dem Freiburger und schubst ihn, daher war Ginczek nicht der letzte Mann.

7. Minute: 
Langer Ball auf GINCZEK, aber derr vertändelt wieder den Ball. Kurz darauf steht ASANO bei einem vertikalem Pass im Abseits, bevor er im Strafraum von SÖYUNCÜ weg gerammt wird.

6. Minute:
AKOLO ist wieder zurück auf dem Platz.

2. Minute:
Im Zweikampf mit SCHUSTER verletzt sich AKOLO - der muss behandelt werden. Er humpelt, vom Betreuerstab gestützt vom Platz,

ANPFIFF

17:55 Uhr
BURNIC und ÖZCAN: beide 19-Jährige geben heute ihr Bundesliga-Debüt. 

17:50 Uhr
Beide Teams haben im Pokal gewonnen, stehen im Achtelfinale. Beide Team haben jeweils mit 3:1 gewonnen. 

17:48 Uhr
Für beide Teams ist es ein wichtiges Spiel. Als Tabellen-14. und -15. brauchen beide Vereine dringend Punkte für den Abstiegskampf. 

17:46 Uhr:
Beim "Ländle-Derby" lässt VfB-Trainer WOLF folgende elf Spieler von Beginn an spielen:
STUTTGART: Zieler - Beck, Baumgartl, Pavard, Insua - Ascacibar, Burnic - Akolo, Özcan, Asano - Ginczek.
Freiburgs Coach STREICH ist ein alter Hase. Hat er die richtige Strategie, um gegen den Aufsteiger zu bestehen?
FREIBURG: Schwolow - Koch, Schuster, Söyüncü - Frantz, Höfler -  Stenzel, Günter - Niederlechner, Terrazzino - Haberer. 

17:45 Uhr
Herzliche Willkommen zum DW-Liveticker, das 2. Bundesliga-Sonntagsspiel!

Ein souveräner Auswärtssieg für den FC Augsburg, der jetzt 15 Punkte nach zehn Spielen vorweisen kann. Erneut hat sich GREGORITSCH hervorgetan, der zwei Tore erzielte (40., 61. Minute). Zudem traf FINNBOGASON vom Punkt (45.+2). Die Werder-Profis schütteln verständnislos ihre Köpfe. Die Enttäuschung ist groß: Wieder nicht zu Null gespielt. Wieder kein Tor erzielt. Wieder nicht gewonnen - noch immer kein einziger Sieg in dieser Saison. So ist der Klassenerhalt nicht zu schaffen.

ABPFIFF
Der Schiedsrichter beendet frühzeitig die Partie.

87. Minute: WECHSEL
Augsburg bringt den dritten neuen Mann ins Spiel: JI ersetzt den zweifachen Torschützen GREGORITSCH

87. Minute:
Augsburg wieder über links, aber KHEDIRA setzt den Ball am rechten Pfosten vorbei.

85. Minute:
Freistoß für Bremen, weil DELANEY zu ungestüm umgerissen wird. Flache Hereingabe und eigentlich müsste doch nur ein Bremer mal einen Fuß reinhalten. Aber das passiert nicht.

82. Minute: GELBE KARTE
für KAINZ 

81. Minute: 
Werder mit einer Möglichkeit, aber nur weil der Gegner in Person von BAIER über den Ball trifft. KRUSE schießt aus rund 15 Metern - trifft aber nur seinen Gegenspieler.

80. Minute: WECHSEL
bei den Gästen aus Augsburg. SCHMID darf sich jetzt noch beweisen. Für HELLER ist die Partie vorzeitig beendet.

76. MInute:
Es ist nicht so, als ob Bremen nicht bemüht wäre. Sie wollen, aber sie können nicht.

73. Minute: WECHSEL
Augsburgs Trainer BAUM lässt FINNBOGASON pausieren. KOOS ist jetzt im Spiel

72. Minute:
Der FCA bestimmt derzeit wieder das Spiel, Bremen kommt kaum aus der eigenen Hälfte raus. Augsburgs HELLER läuft über links und nutzt seine Schnelligkeit aus und zieht mit links ab - aber weit vorbei.

71. Minute: 
Wieder der FC mit einer super Chance. Flanke von links und FINNBOGASON kommt völlig frei zum Kopfball - aber der Ball geht übers Tor.

65. Minute:
Die Zuschauer werden unruhig und die Pfiffe immer lauter. Natürlich ist das Publikum frustriert. Lediglich drei Tore hat Bremen bisher in dieser Saison erzielt. So bleibt man nicht in der Liga. Und auch wenn sich der Werder-Vorstand bisher hinter Trainer NOURI stellt, ist die Trainerdiskussion wohl unausweichlich.

61. Minute: TOR ⚽️
Ein klassisches Kontertor. CAIUBY mit einem vertikalem Pass kurz vor der Strafraumgrenze zu GREGORITSCH, der tunnelt Torwart PAVLENKA.

60. Minute:
Werder macht jetzt Druck. Beim Kopfball drei Meter vor dem Tor kommt BELFODIL aber nicht richtig an den Ball. Die Ecke danach bringt nichts.

57. Minute:
Seit drei Minuten setzt sich Bremen ins Augsburgs Strafraum fest. Nach einer Ecke flankt von rechts von BELFFODIL kommt SANE an den Ball, aber der Ball springt direkt in die Arme von Torwrt HITZ.

55. Minute:
Endlich bemüht sich auch Werder mal vor das Tor des Gegners zu kommen. Aber das Problem bleibt, Der Ball bleibt immer in der FCA-Abwehr hängen. Auch der Schuss von KRUSE.

49. Minute:
Es geht so weiter, die die erste Halbzeit geendet hat: Mit Torchancen für den FCA. Freistoß für die Gäste und GREGORITSCH kommt zum Kopfball - trifft aber nur den Außenpfosten.

46. Minute: WECHSEL
Bremens-Trainer NOURI gleich mit einem Doppelwechsel: HAJROVIC kommt für BAUER: Und KAINZ ersetzt EGGESTEIN.

WIEDERANPFIFF

HALBZEIT
Kein Fußball-Schmankerl, aber das war auch nicht unbedingt zu erwarten. Bremen erlaubt sich viel zu viele Fehlpässe und findet keine Lücke in der gut stehenden FCA-Abwehr. Die Gäste haben mehr Torchancen, die sie aber auch erst zum Ende der ersten Halbzeit nutzen. Zunächst trifft GREGORITSCH per Kopfball (40.) und dann FINNBOGASON per Foulelfmeter (45.+2). Bremen testet Augsburgs Torwart HITZ zweimal - jeweils mit Schüsse von der Strafraumgrenze, die aber für einen Bundesligatorwart nicht eine wirklich große Herausforderung sind. Spielt Bremen so weiter, wird es erneut nichts mit dem ersten Saisonsieg.

45.+2. Minute: TOR  ⚽️
FINNBOGASON trifft vom Punkt. Bremens MOISANDER trifft den Gegner am Fuß, der fällt - den kann man durchaus geben.

45.+1. Minute: ELFMETER
für Augsburg. Schiedsrichter STORKS holt sich die Rückendeckung vom Videoassistenten. Es bleibt dabei: Strafstoß

40. Minute: TOR ⚽️
Jetzt aber trifft der FCA. Die Bremer gehen bei einer Offensivaktion der Agusburger nicht richtig ran. So kann MAX von links flanken. DELANEY springt nur halbherzig hoch. So kommt GREGORITSCH zum Kopfball - drin: Das vierte Saisontor für

den Österreicher.

38. Minute:
Der Augsburger Profi BAIER trifft von der Strafraumgrenze die Latte: Der Ball hatte sich noch ordentlich reingedreht - das war knapp.

36. Minute.
Werder versucht es jetzt wieder mit einem Schuss vom Strafraum, diesmal ist es Kruse - erneut muss sich FCA-Keeper HITZ strecken, aber kein Problem für einen Bundesligatorwart.

29. Minute:
Gestochere im Bremer Strafraum, aber sowohl GREGORITSCH als auch CAIUBY werden abgeblockt. Wieder Chance nicht genutzt. Beide Teams unterbieten sich in Harmlosigkeit vor dem Tor.

27. Minute:
Das war doch mal ein Torschuss - EGGESTEIN  mit einem Weitschuss - HITZ muss sich ordentlich strecken. Ecke, die aber nichts bringt.

21. Minute:
Hier gehts nicht um Spaß, sondern um Punkte: Ein zähes Spiel.

19. Minute
Nächster Ballverlust der Bremer, aber auch die Augsburger vertändeln viel zu schnell den Ball. Dann kontern die Bremer, aber BELFODIL drischt den Ball aus 18 Metern wiet übers Tor.

14. Minute: 
Fehlpässe. Viele Fehlpässe bei den Gastgebern. Das verhindert natürlich schnelle Spielzüge nach vorne und ermöglicht andererseits Chancen für den Gegner.

10. Minute:
CAIUBY schmerzt die Hüfte, nachdem er nach einem Luftduell darauf geknallt war. Aber der Augsburger kann weiter spielen.

8. Minute:
FINNBOGASON setzt sich gegen zwei Abwehrleute durch, Lamine SANE bekommt seine Hand ab, das wird aber nicht gepfiffen. Der Isländer kommt zum Schuss, aber der Ball geht am langen, rechten Pfosten vorbei.

6. Minute:
Bremen drängt Augsburg die letzten Minute weit in die eigene Hälfte. Aber die Gäste stehen gut und Bremen findet keine Lücke. Kein Mut zum Risiko, kein Überraschungsmoment.

2. Minute:
Freistoß für Augsburg. Der ist aber zu kurz und landet in der Mauer. Aber Bremen bekommt den Ball nicht weg, so dass Augsburg die nächste Chance bekommt. Pavlenka muss den Ball wegfäusten. Der landet wieder bei einem FCA-Profi, der tritt aber über den Ball.

ANPFIFF

15:22 Uhr
FCA-Trainer BAUM hält nichts von dem Begriff "Schicksaalsspiel". Nach dem tollen Saisonstart gab's zuletzt zwei Niederlagen und zwei Remis. Davor aber drei Siege, unter anderem gegen RB Leipzig.

15:17 Uhr:
0 Sieg. 5 Unentschieden. 4 Niederlagen. Die Bilanz der Bremersind bisher nicht erstligatauglich. Vor allem vor dem Tor sind die Bremer unglaublich harmlos.

15:14 Uhr
Augsburg wartet seit vier Spielen auf einen Sieg, befindet sich bisher aber voll im Soll. 

15:11 Uhr
Werder-Coach NOURI: "Die Effektivität fehlt noch. Der Pokalsieg hat gut getan. Aber das Selbstvertrauen müssen wir jetzt auch in die Liga mitnehmen."

15:09 Uhr:
Im Gegensatz zur Liga war Weder im Pokal erfolgreich. Mit 1:0 setzte sich die Mannschaft von Trainer NOURI gegen Hoffenheim durch - BELFODIL erzielte das einzige Tor er spielt auch heute.

15:05 Uhr:
Werder Bremen empfängt als Tabellensiebzehnter den Tabellenelften aus Augsburg. Bei Bremen ist Kruse wieder fit - er wird dringend benötigt, um die Torflaute zu beenden. Lediglich 3 Tore hat Werder bisher in der Liga erzielt - so wenig, wie kein anderes Team. 


BREMEN: Pavlenka - Bauer, Lamine Sane, Moisander - Gebre Selassie, Maximilian Eggestein, Delaney, Augustinsson - Junuzovic - Belfodil, Kruse.
AUGSBURG: Hitz - Opare, Danso, Gouweleeuw, Max - Baier, Khedira - Heller, Gregoritsch, Caiuby - Finnbogason. 

15:00 Uhr
Herzlich Willkommen zum DW-Liveticker