1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Nahost

Sturm auf israelische Botschaft in Kairo

Die Beziehungen zwischen Israel und Ägypten sind in einer schweren Krise, nachdem Demonstranten Teile der israelischen Botschaft in Kairo gestürmt haben. Die israelische Regierung rief die US-Regierung um Hilfe.

Demonstranten (Foto: dapd)

Demonstranten reißen die Mauer ein

Ägyptische Demonstranten haben in der Nacht zum Samstag (10.09.2011) Teile der Botschaft Israels in Kairo gestürmt. Hunderte Protestierer rissen zunächst eine zweieinhalb Meter hohe Schutzmauer nieder. Rund 30 stürmten dann in das Gebäude, in dem die Botschaft untergebracht ist. In den Botschaftsräumen erbeuteten sie hunderte Dokumente und warfen sie auf die Straße.

Auch Polizeifahrzeuge wurden angezündet. Die ägyptische Regierung ging gewaltsam gegen die Demonstranten vor, bis zu 200 Menschen sollen verletzt worden sein. Auch hunderte Soldaten waren im Einsatz, die Sicherheitskräfte setzten Tränengas gegen die Demonstranten sowie gepanzerte Fahrzeuge ein.

Ein brüchiger Frieden?

Nieder mit Israel: Graffiti in Kairo (Foto: AP)

"Nieder mit Israel": Graffiti in Kairo

Der israelische Botschaft Jizhak Levanon kehrte Ägypten nach der Erstürmung der Botschaft offenbar den Rücken. Aus Flughafenkreisen verlautete, er habe sich am Samstag mit seiner Familie und Personal der Botschaft am Flughafen Kairo eingefunden und das Land verlassen. Die ägyptische Regierung setzte laut einem Bericht des Fernsehsenders Al-Dschasira die Sicherheitskräfte in der Hauptstadt in Alarmbereitschaft und rief das Sicherheitskabinett zu einer Krisensitzung ein.

Hintergrund der Proteste ist der Tod von fünf ägyptischen Grenzpolizisten an der israelisch-ägyptischen Grenze: Israelische Sicherheitskräfte hatten sie versehentlich getötet, als sie militante Islamisten verfolgte. Die israelische Regierung hatte sich dafür offiziell entschuldigt, trotzdem werden in Ägypten immer wieder Forderungen laut, den gemeinsamen Friedensvertrag zu kündigen. Ägypten und Israel haben 1979 Frieden geschlossen.

US-Präsident Barack Obama telefonierte mit dem israelischen Regierungschef Benjamin Netanjahu. Er sei "sehr besorgt", sagte Obama. Die ägyptische Regierung rief er dazu auf, die Sicherheit der Botschaft zu gewährleisten. Der israelische Verteidigungsminister Ehud Barak bat das US-Vereidigungsministerium um Hilfe beim Schutz der Botschaft in Kairo.

Autor: Dirk Eckert (afp, dapd, dpa)

Redaktion: Stephan Stickelmann