1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Podcast Wirtschaft

Stromverbrauch mit gutem Gewissen (27.09.2012)

Leichte Entspannung – die neuen Arbeitsmarktzahlen aus Nürnberg +++ Turbulenzen am Himmel – der Streit um die CO2-Emissionen +++ Junge Unternehmer verkaufen nicht nur Energie, sondern auch ein gutes Gewissen.

ARCHIV - Zahraeder am Stand des Waelzlagerherstellers NKE aus Oesterreich, aufgenommen am 23. April 2009 auf der Hannover Messe in Hannover. Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im Juni 2009 zum dritten Mal in Folge verbessert. Die Hoffnung auf ein Ende der Talsohle liess den ifo-Geschaeftsklimaindex von 84,3 auf auf 85,9 Punkte steigen, wie das Muenchner Wirtschaftsforschungsinstitut am Montag, 22. Juni 2009, mitteilte. (AP Photo/Joerg Sarbach) --- FILE - A man is seen through a big bearing at the booth of NKE of Austria at the industrial fair in Hanover, Germany, Thursday, April 23, 2009.Some 6,150 exhibitors from 61 different nations participate in the world's largest fair for industrial technology.(AP Photo/Joerg Sarbach)

Deutschland Wirtschaft Symbolbild Konjunktur IFO

Audio anhören 17:27

Wirtschaft (27.09.2012)

Zum Ende eines Monats legt die Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg die aktuelle Arbeitslosenstatistik vor, so auch heute. Wie zu erwarten war, ist die Zahl der Arbeitslosen gesunken, das ist in jedem September so. Das Phänomen nennen die Forscher "Herbstbelebung". Die ist also nicht ausgeblieben, aber sie ist geringer ausgefallen, als erhofft.

Sind diese vermeintlich guten Zahlen nicht eigentlich schlechte Nachrichten? Das wollten wir von Holger Schäfer, Arbeitsmarktexperte beim Institut der Deutschen Wirtschaft, wissen.

Fluggesellschaften, deren Maschinen in oder von und nach Europa fliegen, müssen Emmissionsrechte kaufen. Je höher der CO2-Ausstoß, desto mehr davon. Das gilt zwar nur für Europa, aber auch amerikanische oder chinesische Airlines sind davon betroffen, wenn sie Verbindungen in die Alte Welt unterhalten. Seit Beginn dieses Jahres wird der Emmissonsrechtehandel umgesetzt, ein Proteststurm war die Folge. Der Streit droht zu eskalieren.

Viele Jungunternehmer denken schon bei der Firmengründung an ein gutes Image, besonders bei Internet-basierten Start-up-Unternehmen ist das zu beobachten. Dafür gibt es sogar schon ein schönes neues und natürlich englisches Schlagwort: Social Entrepreneurship. Wir haben eine solche Firma in Süddeutschland besucht.

Redakteur am Mikrophon: Dirk Ulrich Kaufmann

Audio und Video zum Thema