1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Deutschland

Streit zwischen CDU und türkischer Regierung

Zweieinhalb Wochen vor der Bundestagswahl eskaliert der Streit zwischen Unions-Kanzlerkandidatin Angela Merkel und der türkischen Regierung um den EU-Beitritt Ankaras. CDU-Außenpolitiker Friedbert Pflüger wies die türkische Kritik an Merkels Kurs mit scharfen Worten zurück. Der Ton, den die türkische Regierung anschlage, sei "völlig unakzeptabel", sagte Pflüger der "Neuen Presse" in Hannover. "Ankara will einschüchtern. So gehen wir in Europa nicht miteinander um." Der türkische Außenminister Abdullah Gül hatte Merkels Ablehnung einer vollen EU-Mitgliedschaft als "unrechtmäßig und unmoralisch" bezeichnet. Pflüger dagegen nannte eine EU-Vollmitgliedschaft der Türkei einen "Irrweg". Er zeigte sich überzeugt, dass Merkels Modell einer privilegierten Partnerschaft doch noch die Unterstützung der EU-Staats- und Regierungschefs finden wird.

  • Datum 01.09.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/77dp
  • Datum 01.09.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/77dp