1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Streit um Wella-Aktien

Die Aktionäre des Darmstädter Kosmetik-Konzerns Wella beraten an diesem Dienstag über den Abschluss der Übernahme durch das US-Unternehmen Procter & Gamble. Das Ja zur Übernahme auf der Hauptversammlung in Frankfurt gilt als sicher, da Procter & Gamble bereits 99 Prozent der stimmberechtigten Wella-Aktien besitzt. Strittig ist lediglich, zu welchem Betrag die zahlreichen Aktionäre mit stimmrechtslosen Vorzugsaktien entschädigt werden. Procter & Gamble bietet bislang etwa 73 Euro pro Anteil, die Minderheitsaktionäre fordern mehr als 90 Euro.

  • Datum 08.06.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5A92
  • Datum 08.06.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5A92