1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Streit um EU-Agrarhilfen bahnt sich an

In der Europäischen Union bahnt sich ein neuer Streit um die milliardenschweren Agrarsubventionen an. Schweden kündigte am Dienstag in Brüssel an, sich während seines kommenden EU-Ratsvorsitzes für massive Einschnitte einzusetzen. Der Anteil des Agrarbudgets am gesamten EU-Haushalt müsse sinken, sagte der schwedische Landwirtschaftsminister Eskil Erlandsson. Zugleich müssten weitere Anteile der direkt an die Bauern gezahlten Beihilfen umverteilt werden in den Topf, aus dem die EU allgemeine Projekte für die ländliche Entwicklung finanziert. Das Vorhaben dürfte auf erbitterten Widerstand der großen Agrarländer Frankreich und Spanien, aber auch Deutschlands stoßen. Die EU will bis 2012 die GAP reformieren. Schweden übernimmt am 1. Juli von Tschechien den EU-Ratsvorsitz und führt dann für sechs Monate alle Verhandlungen.