1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Streik in der ostdeutschen Stahlindustrie wahrscheinlich

In der ostdeutschen Stahlindustrie werden Streiks zur Durchsetzung der 35-Stunden-Woche immer wahrscheinlicher. Bei der am Sonnabend (24. Mai 2003) beendeten Urabstimmung zeichnete sich nach Angaben der Gewerkschaft IG Metall die erforderliche Stimmenmehrheit für Arbeitskämpfe ab. An der Abstimmung hätten sich mehr als 90 Prozent der aufgerufenen 7000 IG-Metall-Mitglieder in 17 Stahlunternehmen beteiligt, sagte eine Sprecherin in Berlin.

Das Ergebnis der Urabstimmung soll am Sonntagvormittag in Berlin vorgelegt werden. Stimmen mindestens 75 Prozent der Mitglieder zu, wird bereits am 2. Juni 2003 und damit unmittelbar vor neuen Verhandlungen gestreikt. Als wahrscheinlich gilt, dass die Streiks im größten ostdeutschen Stahlwerk Eko in Eisenhüttenstadt beginnen.